Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

05.07.07 - Kosten für Pflege dramatisch unterschätzt!

05.07.2007
070705vv.jpg Die Österreicher unterschätzen den Bedarf und die Kosten für [[Alterspflege]] massiv. Das ist das erschreckende Ergebnis einer aktuellen Studie. Vor allem durch die zunehmende Alterung der Gesellschaft kommt hier ein massives Problem auf Österreich zu. Studienautorin, Mag. Ursula Swoboda,  über die Ergebnisse.

„Das hat mich wirklich erschreckt, und ich bin sonst niemand der gerne dramatisiert. Die Kosten für Pflege wurden von den Befragten mit bis zu  maximal 1.500 Euro angegeben. Dabei liegen die eigentlichen Kosten weit darüber. Da ist eine riesige Lücke, die auf uns zukommt."

Heute gibt es in Österreich rund 380.000 Pflegefälle. Bis 2040 wird der Anteil der über 80-Jährigen von ca. 4 Prozent auf  ungefähr 12 Prozent ansteigen. Das wird auch einen dramatischen Anstieg der Pflegefälle mit sich bringen. Warum die Menschen sich trotzdem nicht mit den Thema auseinandersetzen, kann sich Swobodas nur so erklären.

„Man weiß, dass das Thema  wichtig ist, aber man ist davon überzeugt, selbst nicht betroffen zu sein. Pflegebedürftigkeit und der eigene Tod sind Themen die man nicht gerne anspricht. Nach dem Motto: Der [[Blitz]] schlägt beim Nachbarn ein. Dadurch verdängt man das Problem und denkt nicht an die eigene Vorsorge."

Der massive Anstieg an Pflegebedarf wird auch die Politik vor Herausforderungen stellen. Doch die öffentliche Hand alleine wird nicht alles finanzieren können...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use