Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

06.08.07 - Kinderbetreuung: „Mehr als 60.000 Betreuungsplätze fehlen!“

06.08.2007
{mosimage}Nicht nur in Städten, auch im ländlichen Raum gibt es einen erheblichen Mangel an Kinderbetreuungsplätzen. Der [[Bauernbund]], sowie das [[Hilfswerk]] fordern daher verstärkt flexiblere Kinderbetreuungsmöglichkeiten, vor allem in ländlichen Gegenden. Große Probleme bei bisherigen Einrichtungen würden für viele Eltern dabei die „zu kurzen" Öffnungszeiten darstellen, betont [[Othmar Karas]], Präsident des [[Österreichischen Hilfswerk]]s:

„Neun Wochen im Jahr sind im Durchschnitt die öffentlichen Einrichtungen geschlossen, und in den meisten Fällen sind diese auch nicht bis 17 Uhr geöffnet, das sind die Ergebnisse zweier Studien, die wir gemacht haben!".

Nachholbedarf, so Karas weiter, gäbe es vor allem bei der Betreuung von Kindern zwischen 0-3 Jahren, hier würden rund 50.000 Plätze fehlen. Besser sei die Situation bei den 3.6 Jährigen, aber auch hier gäbe es gegenüber den vereinbarten europäischen zielen einen Mangel von ca. 10.000 Plätzen, ähnlich sei auch die Situation der Nachmittagsbetreuung der 6-10 Jährigen. Karas sieht in den Forderungen nach mehr Plätzen mit längeren Öffnungszeiten jedoch nicht die Aussicht auf „Rund-um-die-Uhr-Kindergärten", sondern:

„Wir treten für keine Maßnahmen ein, die Familienersetzend sind, die wichtigste Gemeinschaft für das Kind ist die Betreuung in der Familie, und unsere wichtigste Forderung ist, die Rahmenbedingungen politisch, arbeitszeitrechtlich, finanziell und sozial so zu gestalten, dass die Kinderbetreuung maximal im Familienverband stattfinden kann!"...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Mittwoch, 21.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use