Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

07.08.07 - Der Fall Kampusch – die 8 Jahre einer Entführung

07.08.2007
{mosimage}1998 beginnt der lange Weg der Verzweiflung von [[Brigitta Sirny-Kampusch]]. Keine Spur führt zu ihrer entführten Tochter Natascha, verzweifelte Jahre des Bangens und Hoffens nehmen ihren Lauf. In ihrem Buch „Verzweifelte Jahre - Mein Leben ohne Natascha" schildert Sirny die Ereignisse rund um die Entführung von Natascha aus ihrer Sicht. Für Sirny ist das Werk Aufarbeitung und Hilfestellung zugleich:

„Ich habe mit ihr gesprochen, für sie ist die Geschichte OK! Ich habe sehr viele Anfragen bekommen, Eltern fragen mich, wie ich die Zeit überstanden habe, deswegen habe ich das Buch geschrieben, da kann es jeder nachlesen, persönlich aber war es eben eine Aufarbeitung. Vergessen kann ich diese 8 Jahre nie, aber es ist doch leichter damit umzugehen!".

Der Kontakt zu ihrer Tochter Natascha sei, so Sirny weiter, mittlerweile sehr gut. Durch die Miteinbeziehung von Natascha in das Buchprojekt habe sie außerdem sehr sensibel darauf reagieren können, welche Details veröffentlicht werden sollten und welche nicht. Wie sie selbst ihre Hoffnung aufrechterhalten hat, berichtet [[Brigitta Sirny]] folgendermaßen:

„Ich habe sehr viel mit Natascha gesprochen, jedes Mal, wenn ich ihr Bild abgestaubt habe, hab ich sie geküsst und habe mit ihr geplaudert und das war meine Hoffnung, dass sie eines Tages wiederkommt, und so war es auch! Jetzt ist die Familie wieder komplett!".

Das Leben von [[Natascha Kampusch]] normalisiere sich jedenfalls, wie ihre Mutter berichtet. Aktuell sei die Tochter mit der Nachholung des Hauptschulabschlusses beschäftigt, nebenbei werden aber auch gemeinsam Freunde und Verwandte besucht, wie eben „in einer richtigen Familie"...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use