Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

16.08.07 - BZÖ-Appell an Westenthaler: „Gemeinsam gegen Verantwortungslosigkeit!“

16.08.2007
{mosimage}Bis morgen, so heißt es aus BZÖ-internen Kreisen, will sich „noch-BZÖ-Obmann" Westenthaler über sein Verbleiben in der Politik entscheiden. BZÖ-Generalsekretär [[Gerald Grosz]] kann mögliche Rückzugsgedanken Westenthalers nachvollziehen, er sieht große Hindernisse in der österreichischen Politik:

„Eine Legion von Regierungsmitgliedern sieht nicht mehr die Probleme der Menschen, sondern nur noch die eigenen PR-Auftritte, wo sich eigentlich jeder zu Recht fragt, ob sich diese Politik noch um uns kümmert! Das was auf der Strecke bleibt, sind Themen, die seit Monaten nicht angegriffen wurden, wie der Steuerreformstreit, oder der Kindergeldraubzug der Familienministerin!".

Weiters, so Grosz, würde die Hilflosigkeit von Verteidigungsminister [[Darabos]] das österreichische [[Bundesheer]] in ein Chaos stürzen, Arbeitsplätze würden durch die Verringerung der Gegengeschäfte mit [[Eurofighter]] vollkommen gewissenlos geopfert werden. Für Grosz selbst sei die Nachdenkphase Westenthalers daher nachvollziehbar, wenngleich der Generalsekretär auch an den [[BZÖ]]-Obmann appelliert:

„Ich verstehe [[Peter Westenthaler]] und viele andere Menschen, die frustriert sind von dieser Politik. Ich appelliere aber an ihn, dass am Ende seiner Überlegungen nicht sein Rücktritt, sondern gerade der Kampf gegen dieses politische System der Verantwortungslosigkeit steht!"

{feedback}

Gesprächspartner:
  • Gerald GROSZ, BZÖ-Generalsekretär
 

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 18.05.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use