Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

20.08.07 - FPÖ-Generalekretär Vilimsky: „Volksbegehren gegen ORF-Gebühren!“

20.08.2007
{mosimage}Den [[ORF]] sieht [[FPÖ]]-Generalsekretär [[Harald Vilimsky]] „in einer Art Dauerkrise". Die Quoten seien im Keller, die Gebühren auf Rekordniveau, das Programm verwandle sich zum „Regierungssender" und die Kritik am Kommerzprogramm des Senders wird lauter. Einerseits werde versucht, in eine private Wettbewerbsfähigkeit zu kommen, andererseits werde die Hand für Gebühren weiter aufgehalten, ein Zustand, den es für Vilimsky zu ändern gilt:

„Ich habe daher ein Internet-[[Volksbegehren]] in die Wege geleitet, unter der Adresse: http://www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at/ starte ich eine bundesweite Unterschriftenaktion, die bis Ende 2008 laufen wird, wo das Ziel ist, ca. 500.000 Menschen zu bewegen, eine gerechtere Medienzukunft mitzuentwickeln!".

Vilimsky habe vor diesem Hintergrund außerdem zur Diskussion gestellt, ob eine Verteilungsgerechtigkeit nicht in Form einer allgemeinen Medienförderung über die Steuerseite möglich wäre. Im Idealfall, so Vilimsky, könnte somit die ORF-Gebühr ersatzlos abgeschafft-, und die Medien in einem verteilungsgerechten System durch die öffentliche Hand gestützt werden. Finanzierungsmöglichkeiten gäbe es laut dem FPÖ-Politiker dabei genug:

„Es gibt genug Einsparungsmöglichkeiten in Österreich, wir haben gerade den Bericht vom [[Rechnungshof]] bekommen, der Einsparungsmöglichkeiten in der Höhe von 4 Milliarden Euro sieht, sodass es mit Sicherheit keine Umschichtung ist, sondern diese Medienförderpolitik sehr wohl möglich ist, ohne den Österreichern mehr aus der Tasche zu nehmen, sondern ihnen wirklich die 240...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 18.05.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use