Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

21.08.07 - Kdolsky: „Tendenz zu Zivilisationskrankheiten nimmt zu!“

21.08.2007
{mosimage}Eine steigende Lebenserwartung in guter Gesundheit, gleichzeitig aber auch eine beträchtliche Zahl von Menschen mit chronischen Beschwerden: Dies zeigen die Ergebnisse einer von der [[Statistik Austria]] im Auftrag des [[Gesundheitsministeriums]] durchgeführten Studie. Trotz der steigenden Anzahl sogenannter „Zivilisationskrankheiten" wie [[Diabetes]] und [[Bluthochdruck]] bezeichnet Gesundheitsministerin [[Andrea Kdolsky]] das Österreichische Gesundheitssystem als eines der besten der Welt:

„Die internationalen Kennzahlen der [[OECD]], der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, bestätigen immer wieder seit langem, dass Österreich eines der besten Gesundheitssysteme der Welt hat. Es bildet für alle Bürger den gleichen Zugang zu medizinischer Versorgung, unabhängig von sozialer Stellung. Es gibt keine 2-Klassen-Medizin in Österreich!".

Was diese erstklassige Versorgung bedeutet, macht Kdolsky mit Zahlen deutlich: So seien 300.000 Personen im Gesundheitssystem beschäftigt, davon 40.000 Ärzte, es gäbe über 90 Millionen Arzt-Patient-Kontakte, sowie 100 Millionen verordnete Rezepte pro Jahr. Die Zufriedenheit der österreichischen Bevölkerung mit dem heimischen Gesundheitssystem  sei, so die Ministerin, sehr hoch, wenngleich auch chronische Zivilisationskrankheiten im Zunehmen sind:

„Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes und [[Adipositas]] nehmen zu, das stellt für die Gesundheitspolitik eine große Herausforderung dar. Es klagen hochgerechnet 2,3 Millionen Menschen über Wirbelsäulenbeschwerden, sowie 1,3 Millionen über Bluthochdruck!"...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 18.05.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use