Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

24.10.07 - Hahn: "Bei Schule geht Qualität vor Geschwindigkeit"

24.10.2007
071024foyer.jpg SPÖ-Bildungsministerin [[Claudia Schmied]] und ÖVP-Wissenschaftsminister [[Johannes Hahn]] werden am Wochenende die Verhandlungen zur Schulreform weiterführen. Über die Feiertage und das Wochenende wollen sie Details klären. Ob der angepeilte Termin, der 31. Oktober, eingehalten wird, ist für Hahn nicht das Wichtigste.

„Wir haben nächste Woche noch im Auge. Aber nicht um des Ergebnis Willen . Wenn es passt, werden wir ein Ergebnis haben. Aber nicht um jeden Preis am nächsten Mittwoch."

Die Ministerin hat am Dienstag erstmals eine Punktation der ÖVP zum Thema Schulreform bekommen. Sie findet in grundlegenden Dingen prinzipielle Übereinstimmung. Schmied zu dem Papier.

„Ich darf sagen, dass ich angetan bin. Die Übereinstimmung bei der Zielsetzung ist vorhanden."

Für den Sonntag ist ein weiteres Gespräch vereinbart. Minister Hahn betont, dass die ÖVP Vielfalt haben möchte und dabei gleichzeitig so wenig „Experimente" wie möglich, machen will. Ziel ist hier von Anfang an hohe Qualitätskriterien zu haben.

„Die Vielfalt an Modellen für 10 bis 14-Jährige ist das Wesen der Versuche. Hier sollte man möglichst wenig ausprobieren. Dafür müssen wir danach trachten, dass die Versuche schon in der Anlage möglichst perfekt sind."

Ein Streitpunkt ist immer noch die Mitbestimmung der Schulpartner. Für die Volkspartei ist die qualifizierte Mitbestimmung der Schulpartner ein wichtiger Punkt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 18.05.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use