Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

7500 Behandlungsfehler in Krankenhäusern:Maßnahmen zur Steigerung der Patientensicherheit

25.09.2012
Jährlich werden etwa 7500 Menschen in Österreichs Spitälern falsch behandelt. Etwa 3 von 1000 Patienten erleiden im Krankenhaus sogar einen schweren Schaden, bis hin zu tödlichen Komplikationen. Falsche Beinamputationen oder verwechselte Patienten sind dabei nur die Spitze des Eisbergs- die meisten Fälle, wie übersehene Allergien, versehentlich verabreichte 10-fach-Dosierung, vergessene Operationstücher und ähnliches kommen meist gar nicht erst an die Öffentlichkeit, stehen in Österreich aber an der Tagesordnung. Doch 80% der in Spitälern auftretenden Fehler sind sogenannte "Notechs", nicht technisch bedingte Fehler, die vermieden werden können. Der Gynäkologe, Sicherheitsexperte und Lehrbeauftragter der Medizinischen Universität Wien, Univ. Prof. Dr. Norbert Pateisky, zur Häufigkeit von vermeidbaren Schäden:

"Man kann schon damit rechnen, dass Fehlbehandlungen, oder dass etwas nicht ganz richtig gemacht wird, dass wir da im Bereich von ein bis zwei pro zehn Patienten liegen. Was nicht heißt, dass gleich ein Schaden entsteht. Wenn man sich nach dem Schaden fragt, dann sagen alle großen internationalen Studien, dass etwa drei von 1000 in Akutspitälern aufgenommenen Patienten einen bleibenden, vermeidbaren Schaden erleiden. Das ist relativ viel, das ist immer wieder umstritten, es gibt allerdings so viele harte Beweise dafür, dass man annehmen muss, dass das auch in Österreich so ist."

Da auch Ärzte durch Zeitdruck, Müdigkeit, Stress sowie gefährlich lange Dienstzeiten, verbunden mit einer immer komplexer werdenden Medizin, an die Grenzen ihrer menschlichen Leistungsfähigkeit kommen, werden Patienten durch systembedingte Routinefehler regelmäßig gefährdet. In der Luftfahrt bestehen ähnlich hohe Risiken wie in der Medizin, dort hat man jedoch schon vor langer Zeit die nötigen Konsequenzen gezogen und alle Fluglinien verpflichtet, regelmäßig Teamtrainings abzuhalten und Checklisten einzusetzen, die das Gehirn entlasten und volle Aufmerksamikeit auf die Arbeit ermöglichen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 01.10.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use