Demnächst auf O-TON.AT:

Stark ansteigende Dieselpreise: Transportwirtschaft fordert variable Mineralölsteuerrückvergütung

02.10.2012

Etwa 6,1 Millionen Tonnen Diesel und 1,8 Millionen Tonnen Benzin werden in Österreich pro Jahr verbraucht. Sprunghafte und starke Anstiege des Treibstoffpreises treffen aber nicht nur die österreichischen Autofahrerinnen und Autofahrer, sondern belasten auch die heimische Transportbranche stark. Dieselkosten machen bereits etwa 20 bis 30 Prozent der Kosten im Güterverkehr aus. Um schwere Güter auf der Straße zu bewegen, führt aber kein Weg am Diesel als wichtigstem Treibstoff vorbei. Daher fordert die Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) die Einführung einer variablen Mineralölsteuerrückvergütung im gewerbsmäßigen Verkehr. Diese würde mehr Planungssicherheit für Betriebe - aber auch für das Finanzministerium bringen, da eine Rückvergütung entsprechend dem variablen Modell nur dann zum Tragen käme, wenn der Dieselpreis eine vorher definierte Förderschwelle überschreitet. Ing. Mag. Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr, WKÖ:

"Der Dieselpreis ist für uns ein Riesenproblem, weil die Dieselkosten in der Transportleistung auf der Straße rund 30 Prozent darstellen und jede Preiserhöhung natürlich große Schwierigkeiten bereitet. Diese Schwierigkeiten sind auf der einen Seite die sprunghaften Entwicklungen des Dieselpreises, auf der anderen Seite die Möglichkeit diese wirklich mit den Kunden an die Preise anzupassen - diese Kurzfristigkeit ist in den meisten Fällen nicht gewährleistet. Wir haben lange nachgedacht und glauben, dass wir einen sehr kreativen und modernen Lösungsansatz gefunden haben: Wir wollen, dass in Österreich eine Form der variablen Mineralölsteuerrückvergütung eingeführt wird. Das heißt, wir wünschen uns, dass am Ende eines Jahres eine objektive Förderschwelle definiert wird, und dass wenn der Dieselpreis im darauffolgenden Jahr diese Schwelle übersteigt, diese Förderung in Höhe der Differenz zur EU- Mindestmineralölsteuer, das sind 330 Euro pro 1000 Liter, zur aktuellen österreichischen Mineralölsteuer auf Diesel, das sind 397 Euro pro 100 Liter, gefördert wird...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use