Demnächst auf O-TON.AT:

25.000 Schlaganfälle im Jahr: Warnsignale beachten kann Leben retten

03.10.2012

Rund 25.000 Menschen in Österreicher erleiden im Jahr einen Schlaganfall, 65.000 leiden derzeit an seinen Folgen. Trotz des plötzlichen Auftretens hat jeder Schlaganfall meist eine längere Vorgeschichte und gleichzeitig damit einhergehend auch klare Warnsignale, über die die Bevölkerung jedoch kaum bescheid weiß. Auf Grund enorm verbesserter Therapiemöglichkeiten erholen sich viele Betroffene wieder, trotzdem bleibt jeder Fünfte pflegebedürftig und 15 Prozent sterben innerhalb eines Monats. Aber auch wenn es zu einem Schlaganfall kommt, können Maßnahmen gesetzt werden, um die Folgen geringer als üblich zu halten. Die Österreichische Ärztekammer (ÖAK) will im Rahmen einer Aufklärungsinitiative nun auf die Risiken sowie Vorsorgemöglichkeiten aufmerksam machen.  Univ.-Prof. Dr. Johann Willeit, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Schlaganfall-Forschung (ÖGSF), zur Definition eines Schlaganfalls:

"Der Schlaganfall ist eine akute Erkrankung des Gehirns. In 85% der Fälle wird er verursacht durch eine plötzliche Unterbrechung der Blutzufuhr zum Gehirn. Und da gibt es also einerseits die Möglichkeit, dass Hirngefäße an Ort und Stelle durch die Verkalkung, durch Verengungen so konstringiert sind, dass es für den Blutfluss kein Durchkommen mehr gibt. Oder Gerinnsel werden von der Halsschlagader, von aussen, oder vom Herzen mit dem Blutstrom in das Gehirn fortgeschleppt und verstopfen ein Hirngefäß. Seltener - und das ist die Hirnblutung - in 15%, hier zerreisst ein Gefäß im Gehirn, meist wenn Bluthochdruck nicht erkannt wird, dann kommt es zur Einblutung in das Gehirn. Und im Prinzip sind die Folgen immer die selben, also das Gehirn wird akut verletzt und in der Funktion gestört...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 27.11.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use