Demnächst auf O-TON.AT:

Persönliche Daten im Internet: Suchmaschinen & Co liefern keine objektiven Ergebnisse

08.10.2012

501427 web R by Alexander Klaus pixelio.deTäglich stellen die Österreicherinnen und Österreicher Daten ins Internet. Dass zum Beispiel Informationen, die auf Facebook gepostet werden, langfristig gespeichert werden, ist mittlerweile weithin bekannt. Dass allerdings auch andere Daten wie Suchanfragen bei Suchmaschinen oder Online-Shops gespeichert werden, um dem jeweiligen User personalisierte Ergebnisse zu liefern, ist nur etwa der Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher (56 %) bewusst, wie eine aktuelle Umfrage des SORA-Instituts im Auftrag der Telekom Austria Group ergeben hat. Dabei sind die Suchergebnisse, die man im Internet erhält, keineswegs so universell wie weithin angenommen. Christoph Hofinger, Managing Partner und wissenschaftlicher Leiter bei SORA:

„Die Suchergebnisse sind unterschiedlich, und was wir sehr spannend gefunden haben ist, dass nur etwa die Hälfte der Internetuserinnen und -User das bereits gemerkt hat. Es ist also etwas Neues, und fast die Hälfte hat eigentlich noch nicht wirklich wahrgenommen dass das, was man bei Google serviert bekommt, schon auf einen zugeschnitten ist. Die befragten Internetuser sind sich nicht ganz sicher, ob sie das denn überhaupt wollen - ganz stark personalisierte Angebote wollen eigentlich nur 20 bis 30 Prozent, bei den jungen unter 30 Jahren etwas mehr.  Die meisten wollen auch an dem teilhaben, an dem alle teilhaben - das heißt, sie wollen die Nachrichten sehen die alle sehen, sie wollen auch beim Einkaufen und bei Suchanfragen nicht zu stark personalisierte Angebote...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 27.11.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use