Demnächst auf O-TON.AT:

Syrischer Flüchtlingsstrom steigt rapide: Rotes Kreuz warnt vor bevorstehendem Winter

30.10.2012

Die Zahl der Flüchtlinge aus und in Syrien steigt rapide – Neben 1.2 Millionen internen vertriebenen, suchen weitere 360.000 Syrer als Flüchtlinge in den Nachbarländern Zuflucht. Der bevorstehende Winter werde die Situation nochmals verschärfen, warnt heute das Österreichische Rote Kreuz und bittet gleichzeitig die österreichische Bundesregierung, so wie alle Österreicherinnen und Österreicher um zusätzliche Spendengelder. Schätzungen zu Folge werden weitere 350.000 Flüchtlinge in nächster Zeit Syrien verlassen, schon jetzt sind 74% der Heimatlosen Frauen und Kinder. Die bevorstehende Kälte macht die humanitäre Hilfe noch wichtiger und stellt die Helfer gleichzeitig vor neue Herausforderungen, sagt heute Max Santner, Leiter der Internationalen Hilfe des Österreichischen Roten Kreuzes:

„Wir wissen, dass in Syrien etwa 1,2 Millionen Menschen vertrieben und auf der Flucht sind. Außerhalb von Syrien sind es 360.000 registrierte Flüchtlinge. Es zeichnet sich aber ab, dass wir im bevorstehenden Winter mit einer Zahl von 700.000 Flüchtlingen rechnen müssen. Diese teilen sich auf vier Länder auf, auf Libanon, Türkei, Jordanien und Irak. Wie wissen, dass es immer wieder Hot Spots gibt, wo es zu Bürgerkriegsauseinandersetzungen kommt, wo die Menschen einfach schauen, dass sie wegkommen, sich verstecken und wenig Hoffnung haben, dass sich was ändert. Dann gibt’s die Flüchtlingsströme in die Nachbarländer, wo die Menschen mit dem Wenigen, das sie haben, versuchen über die Grenzen zu kommen. Das Problem, dass wir jetzt haben, ist der bevorstehende Winter!“

Während die einen in öffentlichen Gebäuden und privat bei Familien unterkommen, haben andere Flüchtlinge weniger Glück...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 27.11.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use