Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Neue Wege im Bereich der kardiologischen Rehabilitation: Telekardiologie ermöglicht Therapie zuhause

06.11.2012

Die medizinische Rehabilitation gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im Bereich der Rehabilitation nach Herzinfarkten hat die Pensionsversicherungsanstalt eine Pilot-Studie in der Sonderkrankenanstalt-RZ Großgmain gestartet, bei der die teilnehmenden Patientinnen und Patienten eine völlig neue Therapieform erleben: Statt vier Wochen stationärer Rehabilitation haben die Betroffenen nur zwei Wochen stationären Aufenthalt, mit einem anschließenden zehnwöchigen mittels Telemetrie begleiteten Fortsetzungsprogramm zu Hause. Dr. Johann Altenberger, Primar der Sonderkrankenanstalt-RZ Großgmain, über die Details der neuen Therapieform:

"Telerehabilitation läuft so ab, dass die Patienten im Rehabilitationszentrum eingestellt werden - das heißt wir wissen genau, wie ein Patient mit einer gegebenen Wattleistung mit seinem Herz reagiert, welchen Puls, welchen Blutdruck der Patient hat. Und daraus schreibt dann ein Trainingstherapeut - in diesem Fall ein Arzt - ein Trainingsprogramm. Der Patient geht dann nach Hause und bekommt dann ein Fahrrad mit Computer mit. Der Patient steigt auf das Fahrrad, schiebt eine Chipkarte in den Computer und sieht dann sein Trainingsprogramm. Die Pulsfrequenz wird über einen Brustgurt abgeleitet, der diese dann an den Computer übermittelt. Über eine sichere Datenleitung gehen diese Daten an das Auswertezentrum. Der Patient absolviert sein festgesetztes Trainingsprogramm, und wir als Telezentrum können die Patienten von der Ferne aus überwachen. Wir können schauen, ob er adäquat reagiert, und umgekehrt kann der Patient uns bei Problemen ebenfalls kontaktieren."

Die Studie "TRIC" (TeleRehabilitation In Coronary Artery Disease) soll zeigen, ob die medizinischen Ergebnisse der Telereha-Patientinnen und Patienten besser sind als jene, die eine traditionelle vierwöchige stationäre Rehabilitation absolvieren...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use