Demnächst auf O-TON.AT:

Österreicher sind für die Energiewende: Das Vertrauen in fossile Brennstoffe sinkt

11.12.2012

88 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen halten eine Energiewende - weg von fossilen Brennstoffen - für notwendig um das Klima zu schützen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 1000 Bürgern. Studienautor Rudolf Bretschneider sieht dafür vor allem die Ölpreisentwicklung als Ursache:

„Auch im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung zeigen sich die Österreicherinnen und Österreicher davon überzeugt, dass die Energiepreise weiter stark steigen werden. Jeder zweite glaubt, sie werden leicht steigen, 39 Prozent glauben sie werden sogar stark steigen. Insgesamt geht die Tendenz, und das doch auch seit Jahrzehnten, in der öffentlichen Diskussion dahin, dass es zu Verknappungen, oder zu einem ‚zu-Ende-Gehen’ kommen wird. Man empfindet, die Energiewende ist eine zentrale Aufgabe der Politik, dass wird von knapp 80 Prozent auch so gesehen. 15 Prozent sagen sogar: ‚Die Energie und Klimapolitik wird für mich bei der nächsten Wahlentscheidung für den Nationalrat eine Rolle spielen.’“

Besonders bei Energiegewinnung durch Biomasse hätte Österreich noch großes Potential. Bundesratspräsident Georg Keuschnigg betont auch die positive Wirkung einer Energiewende auf den Arbeitsmarkt:

„Wir haben in Österreich eine starke Zentralisierung der Arbeitsplätze im Gange. Große Teile Österreichs verlieren laufend Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Die Energiewende sichert zehntausende Arbeitsplätze und schafft vor allem auch dringend gebrauchte neue. Vor allem haben wir auch in unseren Wäldern Potentiale stehen, die derzeit nicht genützt werden.“

Der wichtigste Rohstoff für Biomassekraftwerke ist Holz. Viele Waldbesitzer hätten mit der Landwirtschaft gar nichts mehr zu tun, meint Horst Jauschnegg, Vorsitzender des Biomasse-Verbandes und bringt das Beispiel eines Rechtsanwaltes, der ein Stück Wald geerbt hat...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use