Demnächst auf O-TON.AT:

Vorsorge im Fokus: Gesundheitsreformen sollen zukünftig stärker auf Prävention setzen

13.12.2012

In erster Linie für Gesundheit sorgen statt Krankheiten zu heilen: Unter diesem Motte sollen Gesundheitsreformen zukünftig umgesetzt werden. Die östereichische Politik, aber vor allem auch die SVA, wollen den Blick von den Institutionen zu den PatientInnen hinführen um ein transparenteres und sozialeres Gesundheitssystem umzusetzen. Konkrete Gesundheitsziele sollen definiert werden, die sich nicht nur im medizinischen Bereich bewegen, sondern auf Prävention durch beispielsweise Bewegung und gesunde Ernährung, setzen. Gesundheitsminister Alois Stöger fasst die aktuellen Gesundheitsziele zusammen:

„Es gibt viele Maßnahmen. Das eine ist, dass wir sagen es gibt Rahmenbedingungen, die auf alle Länder anzuwenden sind. Dass wir die Qualität der Gesundheitsversorgung und die Rahmenbedingungen auf österreichischer Ebene auch entscheiden und festlegen. Es soll sicher gestellt werden, dass eine Qualität in Wien genau so gut ist wie in Vorarlberg und umgekehrt. Und das dritte ist, dass wir Gesundheitspolitik machen mit Schwerpunkt Gesundheitsziele definieren. Gesundheit nicht nur im Medizinbereich zu sehen, sondern auch in der Frage wieviel Bewegung haben unsere Kinder, wie kommen wir zur Nahrung. Das heißt nationaler Aktionsplan Bewegung, nationaler Aktionsplan Ernährung und es geht darum Prävention auch in den Vordergrund zu stellen.“

 Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) will mit ihren neuen Änderungen eine soziale Absicherung für Unternehmer und Unternehmerinnen darstellen. Die leichtere Vereinbarkeit von Beruf und Familie soll sichergestellt werden indem das Wochengeld ab 1...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use