Demnächst auf O-TON.AT:

Neuer Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit: Mikl-Leitner begrüßt Konrad Kogler

20.12.2012

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner stellt heute den neuen Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, vor. Der 48-Jährige ist bereits seit rund 20 Jahren als Beamter für das Innenministerium tätig. Laut Mikl-Leitner zeichnen ihn Erfahrung in Praxis und Theorie aus. Neben einem Studium der Philosophie mit dem Schwerpunkt der Rechtswissenschaften hat Kogler ein Wirtschaftsstudium abgeschlossen und war vom Beamten in verschiedenen Polizei-Dienststellen bis zum Landespolizeikommandanten tätig. Bei der EURO 2008 war Kogler Sprecher und Koordinator der Öffentlichkeitsarbeit und auch an der jüngsten Behördenreform war er maßgeblich beteiligt, so die Innenministerin:

„Diese Entscheidung kommt nicht von ungefähr, sondern basiert auf seiner professionellen Arbeit, die er in den letzten Jahren und Jahrzehnten geleistet hat, basiert darauf, dass er auch meinem Motto gerecht wird: Schnell bei der Sache zu sein, verbindlich im Ton und klar in seinen Entscheidungen. Er hat unter diesem Motto auch die größte Behördenreform in der zweiten Republik geleitet. Mittlerweile können wir nach 100 Tagen Landespolizeidirektionen in den Bundesländern eine positive Bilanz legen.“

Mikl-Leitner weist auch darauf hin, dass der berufliche Werdegang von Konrad Kogler beispielhaft für die Haltung des Innenministeriums sei. Man setze im Innenministerium auf Durchlässigkeit und möchte den Mitarbeitern alle Aufstiegschancen ermöglichen, so wie dies bei Kogler der Fall war. Auch erwähnt die Ministerin heute, dass ein besonderes Augenmerk Koglers dem Thema der Menschenrechte gelte. Dazu Johanna Mikl-Leitner, Innenministerin:

„Ein zweites Projekt, dass Herrn Kogler auszeichnet und dass er auch federführend mitentwickelt hat und in die Organisation hineinträgt, ist unser Projekt „Polizei macht Menschenrechte“, ein Projekt, das zu einem Herzensanliegen von ihm geworden ist...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use