Demnächst auf O-TON.AT:

Feiern oder Stille Nacht? So verbringen österreichische Prominente den Heiligen Abend

24.12.2012

Etwa 273 Euro werden die Österreicherinnen und Österreicher pro Kopf dieses Jahr für Weihnachsgeschenke ausgeben*. Auch heute hat man in vielen Geschäften noch die Möglichkeit, letzte Besorgungen für den heutigen Heiligabend zu tätigen - und der Trubel zeugt keineswegs von Besinnlichkeit. Gegen Abend wird in den meisten Fällen aber Ruhe einkehren - die meisten Österreicherinnen und Österreicher verbringen die Stille Nacht traditionell im Kreise ihrer lieben - so auch die heimische Polit-Prominenz. Bildungs-und Kulturministerin Claudia Schmied über ihre Pläne für den heutigen Abend:

"Ich  verbringe die Weinhachtszeit ganz gemütlich. Zum Einen im Kreis meiner Eltern, wie schon in vielen Jahren in Puchberg am Schneeberg."

Neben der Besinnlichkeit und dem guten Essen steht aber natürlich auch eines am Programm- Geschenke bekommen und verteilen. Wer dem Christkind seine Wünsche nicht rechtzeitig mitgeteilt hat, kann aber mitunter mit unliebsamen Überraschungen under dem Weihnachtsbaum rechnen. Auch Kabarettist Josef Hader hat bereits die Erfahrung gemacht, mit manchen Geschenken nicht besonders viel anfangen zu können. Hader weiß, wie man damit am besten umgeht:

"Ich hebe sie irgendwo auf. Ich schenke sie aber nicht weiter - erstens habe ich eine gewisse Scheu davor, weil ich mir denke, dass ich vielleicht irgendeine Widmung übersehen könnte. Außerdem schenke ich ja nur gerne, was mir auch gefällt. Nach einem oder zwei Jahren weiß ich außerdem meist nicht mehr, von wem ich was bekommen habe, und würde vielleicht in die Situation kommen, demselben, von dem ich es bekommen habe, ein Geschenk zurückzuschenken. Und das sollte man wirklich nur mit Bonbonnieren machen, ansonsten sollte man es bleiben lassen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use