Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Reformpläne für das Bundesheer: "Kompetenzen für das ganze Leben sollen erworben werden"

07.01.2013

Geht die Volksabstimmung zur Wehrpflicht am 20. Jänner zu Gunsten dessen Fortsetzung aus, soll es Rekruten zukünftig möglich sein, bestmöglich nach den eigenen Neigungen und Interessen eingesetzt zu werden. Beim Zivildienst ist es schon viele Jahre möglich, nach den eigenen Fähigkeiten, Talenten und Interessen zum Einsatz zu kommen. Geht es nach den Wünschen von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, soll diese effizientere Einteilung in Zukunft Grundwehrdienern nicht mehr vorenthalten werden. Bereits bei der Stellung soll es dann einen "Talentecheck" geben, der die individuellen Fähigkeiten der zukünftigen Rekruten ermitteln soll. Des weiteren spricht sich Mikl-Leitner für eine Reduzierung der Systemerhalter aus, sie sollen nur mehr dort erhalten bleiben, "wo es auch Sinn macht", so die Innenministerin. So solenl etwa im Bereich der Kfz-Werkstätten weiterhin Systemerhalter bestehen bleiben. Außerdem umfasst die geplante Reform eine Orientierung der Bundesheerausbildung gemäß den neuen Bedrohungsszenarien auf Katastrophenhilfe und dem Schutz vor kritischer Infrastruktur. Vier neue Fertigkeits-Schwerpunkte sollen den Präsenzdienst auch über dessen Ableistung hinaus zu einer "Sicherheitsschule der Nation" werden lassen. Mikl-Leitner dazu:

"Uns ist wichtig, dass sich jeder Präsenzdiener in vier zentralen Bereichen Kompetenzen aneignet. Der erste Bereich ist Sport, Gesundheit und Ernährung. Da soll er einen Mehrwert mitnehmen, einen Mehrwert deswegen, weil 40% aller jungen Menschen nur mehr eine Stunde Bewegung am Tag machen und sehr viele zu Fettleibigkeit neigen und sich schlecht ernähren. Hier ist unsere Idee, auch Spitzensportler mit ins Boot zu holen, die hier als Vorbild und Motivation fungieren sollen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use