Demnächst auf O-TON.AT:

„Sicherheit, Entlastung und wenig Stau während Umbau“: ASFINAG Bauprogramm 2013

23.01.2013

960 Millionen Euro will die ASFINAG 2013 in Neubau und Erweiterung sowie in die Erhaltung bestehender Strecken investieren. Bis 2018 sind insgesamt 6,9 Milliarden Euro für das hochrangige Netz vorgesehen. Das aktuelle Bauprogramm steht im Zeichen von Verkehrssicherheit und Verkehrsentlastung. Über die österreichweiten Schwerpunkte beim Neubau spricht DI Alois Schedl, Vorstandsdirektor ASFINAG:

„Wir wollen heuer mit der A5, der Nordautobahn, beginnen – von Schrick bis Poysbrunn, das sind 25km. Es ist eine wesentliche Entlastung der Ortsdurchfahrten, vor allem von Poysdorf. Es soll auch eine Erhöhung der Verkehrssicherheit bringen, die B7 ist ja sehr unfallträchtig . Es wird auch der Wirtschaftsstandort Weinviertel weiter aufgewertet, wir sehen jetzt schon die Folgen vom bisherigen Ausbau. Wir haben in der Steiermark und im Süd-Burgenland die S7, die Fürstenfelder Schnellstraße im Programm. Auch das wird eine Entlastung von vielen Ortsdurchfahrten bringen und die Wirtschaft in dieser Region stärken. Ein weiterer Neubau-Beginn ist an der S36, St. Georgen und dann Unzmarkt. Hier geht es um die Entlastung der Anrainer, der hochbelasteten Ortsdurchfahrten und es geht auch darum, die Wirtschaft im Murtal zu stärken.“

Auch Wien liegt im Zentrum der Bauarbeiten. Noch bis Ende 2013 wird in Wien das Kreuzungsplateau Landstraße Gürtel mit der Anschlussstelle A 23, Landstraße Hauptstraße für das wachsende Verkehrsaufkommen fit gemacht. Außerdem werden 2013 Bauarbeiten der ASFINAG auf der A2, der A23, auf der Hochstraße Inzersdorf aber auch im Zentrum, beim Knoten Prater stattfinden. Generelles Ziel der ASFINAG ist es, trotz Bauarbeiten jeweils zwei bis drei Fahrstreifen ständig in Betrieb zu halten. Über die Vorhaben der ASFINAG in und um Wien spricht DI Gernot Brandtner, Geschäftsführer ASFINAG Baumanagement:

„Ein weiterer Sanierungsschwerpunkt 2013 wird die Südautobahn bleiben...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use