Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Kindergerechte Arzneimittel: Neues Forschungsnetzwerk entwickelt Arzneimittel speziell für Kinder

17.05.2013

benjamin klack / pixelio.de

90% der derzeit verwendeten Arzneimittel, mit denen 100 Millionen Jugendliche und Kinder in der EU behandelt werden, wurden nicht ausreichend für diese PatientInnengruppe geprüft. Das neu gegründete Forschungsnetzwerk für Kinderarzneimittel OKKIDS soll Arzneimittel für Kinder und Jugendliche testen und entwickeln um eine sinnvolle Behandlung und so auch Heilung zu gewährleisten. Gesundheitsminister, Alois Stöger zu den Zielen von OKKIDS:

„Gerade bei den sicheren Kinderarzneimitteln ist das ein Thema gewesen, wo viele Ärztinnen und Ärzte in der Praxis große Sorgen hatten, weil es bei 90 % der Arzneimittel so ist, dass Ärztinnen und Ärzte keine Studien vorfinden, wie ein Medikament bei Kindern und Jugendlichen wirkt. Auf Grund dieser Tatsache haben wir im Kindergesundheitsdialog klar und deutlich gesagt, wir wollen uns diesem Thema annehmen und wie können wir die Situation schrittweise verbessern. Ein erster großer Schritt ist, dass wir hier die Medikamente auch auf Kindertauglichkeit überprüfen können. Diese Kindertauglichkeit ist sehr wichtig und sichert auch die Verfügbarkeit von kindergerechten Arzneimitteln.“

Um dies zu gewährleisten ist eine Zusammenarbeit zwischen Bundesministerium, Universität und Pharma-Industrie wichtig. Die notwendige Anschubfinanzierung von 1,5 Millionen Euro kommt von 30 Unternehmen der pharmazeutischen Industrie Österreichs und vom Gesundheitsministerium, damit eine Erhöhung der Zahl jener Medikamente, die explizit auch für Kinder zugelassen sind, realisiert werden kann und die derzeitigen Probleme verringert werden können. So Dr. Jan Oliver Huber, Generalsekretär der Pharmig:

„Bis zu 90 % der Arzneimittel sind für Kinder nicht getestet, wir haben hier keine Daten, keine Informationen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 26.05.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use