Demnächst auf O-TON.AT:

Jede 8. Österreicherin erkrankt an Brustkrebs: Erfolgsrate drei mal so hoch wie vor 20 Jahren

29.05.2013

Rainer Sturm / pixelio.de

In Österreich erkrankt jede achte Frau an Brustkrebs. Anlässlich des  54. Österreichischen Chirurgenkongress in Wien wurden heuer neue Behandlungsmethoden präsentiert, die ihren Fokus auf die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Patienten legen. Mittlerweile ist es in über 80 Prozent der Fälle möglich auf eine Amputation der betroffenen Brust zu verzichten. Das Rückfallrisiko ist dabei nicht größer als nach einer Amputation. Die Erfolgsrate liegt damit in Österreich drei Mal so hoch wie vor 20 Jahren und deutlich höher als in den USA heute. Univ. Prof. Dr. Manfred Frey, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie

"Jede achte Frau in Österreich erkrankt an Brustkrebs und dementsprechend breit aufgestellt muss ein optimierter therapeutischer Zugang sein. Das ist für die gesamte Bevölkerung hoch relevant. Und da geht es dann nicht darum regional eine Versorgung bis in die höchstspezialisierten Bereiche voranzutreiben, sondern da geht es darum sich bewusst zu sein, dass zu manchen Tumorformen eine Zentralisierung einerseits die Durchführung der Therapie ermöglichen kann in diesem interdisziplinären Setting bzw. mit eventuell auftretenden Komplikationen dann auch adäquat umgegangen werden kann."

Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung sind mehrere Faktoren: die Weiterentwicklung der tumorchirurgischen Operationsmethoden, die Verbesserung der Diagnoseverfahren, die Erforschung ergänzender medikamentöser Behandlungen und natürlich auch die Aufklärungskampagnen und die damit verstärkte Präventionsbereitschaft der österreichischen Bevölkerung. 

"Die Krebsbehandlung hat sich weiterentwickelt, insofern dass es nicht nur um die radikale chirurgische Entfernung eines bösartigen Tumors geht, sondern dass bereits im Bereich der Diagnostik bzw...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 27.11.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use