Demnächst auf O-TON.AT:

"Wir bewegen uns auf dünnem Eis !": Leitl und Mitterlehner präsentieren Exportoffensive

20.06.2013

Marvin Siefke / pixelio.de

Wachstumsschwäche und eine Nachfrageproblematik setzen österreichischen Unternehmen vor allem im Euroraum deutlich zu. Zunehmende Insolvenzen zeigen, dass die Wirtschaftskrise Österreich wieder erreicht hat.  Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl nutzten deshalb  den heutigen 11. Österreichischen Exporttag dazu, um die neuen Schwerpunkte der Internationalisierungsoffensive "go international" zu präsentieren. Ziel ist es - trotz eines internationalen Umfeldes, das schwieriger wird - die Platzierung Österreichs unter den Top-fünf der Pro-Kopf-Exportländer zu sichern und langfristig sogar unter die ersten drei vorzustoßen. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner:

"Wir haben nach wie vor im Euroraum eine Wachstumsschwäche und eine Nachfrageproblematik, die sich so gestaltet, dass wir im Wachstum in mehreren Staaten eher rückläufige Entwicklungen haben, als Wachstumsfortschritte - und das im Vergleich zum Weltwirtschaftswachstum von drei Prozent. Das heißt fortgesetzte Krisensituation und keine Erholung, was Europa anbelangt. Wir haben dazu noch steigende Energiekosten und Druck auf Rationalisierungsnotwendigkeiten."

Da in Österreich 6 von 10 Euro durch den Export erwirtschaftet werden, unterstützt das Wirtschaftsministerium die Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer auch in den kommenden zwei Jahren mit insgesamt 31 Millionen Euro.

"Wir wollen vor allem den Dienstleistungsbereich und den kleinen Dienstleister entsprechend forcieren. Wir werden das Budget in diesem Bereich auf 1,2 Millionen Euro erhöhen. Da geht's vor allem darum, dass Unternehmen im Ausland Fuss fassen und dort mit den bewährten Mittel der Schecks eine Eintrittsmöglichkeit erhalten...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 30.01.2023

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use