Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Kampf gegen Wettbetrug und Spielmanipulation: BMI, ÖFB und Bundesliga verstärken Zusammenarbeit

11.12.2013

Peter Smola/Pixelio.de

Das Innenministerium verstärkt die enge Kooperation mit dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) und der Bundesliga um gemeinsam der Wettspielkriminalität und der Spielmanipulation den Kampf anzusagen. Nach einem am Dienstag stattgefunden Gipfeltreffen mit den Präsidenten der Bundesliga und des ÖFB wurde im Innenministerium die weitere Vorgangsweise in Form eines 7-Punkte-Programm der Öffentlichkeit präsentiert. Mittelfristig könnten demnach Fußball-Wettbetrügern höhere Strafen bevorstehen, ÖFB-Präsident Windtner will bei einem Nachweis gar lebenslange Sperren. Mikl-Leitner:

"Wir alle haben noch die Ereignisse der letzten Wochen und der letzten Monate sehr gut im Gedächtnis und wir können sagen, dass hier vor allem die Sportwelt und die Fußballwelt im wahrsten Sinne des Wortes erschüttert worden ist. Man muss sich nun natürlich vor Augen führen, dass gerade dieser Wettbetrug eine ganz große Gefahr für den Sport darstellen. Aber nicht nur für den Sport sondern vor allem auch für die Fans und natürlich auch für die Sponsoren. Das heißt wir haben gerade in diesem Bereich des Wettbetruges einen großen Handlungsbedarf."

Derzeit überprüft das Innenministerium mit dem Justizministerium die Notwendigkeit der Schaffung neuer Straftatbestände, dazu laufen in Arbeitsgruppen zwischen BMI, den Fußball-Verbänden und Vereinen Diskussionen. Gegenwärtig ist Betrug der Tatbestand, ab Ende 2015 könnte dann auch bereits die Vorbereitung und Anbahnung von Spielmanipulation unter Strafe stehen. Windtner begrüßt den Beschluss des Programms zur Bekämpfung der Wettspielkriminalität, "das Innenministerium ist für die Abwicklung das Schlüsselresort", so Windtner...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use