Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Zweites Mitmachlabor eröffnet: OMV Chef Roiss unterstützt die Förderung der Naturwissenschaften

30.01.2014

Das molekularbiologische Mitmachlabor Open Lab Vienna wurde aufgrund des großen Andrangs deutlich erweitert und lädt interessierte Personen jeden Alters zum Experimentieren ein. Unterstützt wurde der Ausbau des rund 100 Quadratmeter großen Laborsaals im Institut für molekulare Biotechnologie (IMBA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) von der OMV und damit erstmals von einem privaten Geldgeber. Josef Penninger, Direktor des IMBA, freut sich über die Kooperation mit der OMV und hofft in Zukunft auf weitere "Brückenbildungen mit der Industrie", wie es etwa in Amerika seit langem üblich ist. Penninger:

"Wir haben das Open Lab vor ein paar Jahren gemeinsam mit Dialog Gentechnik, wie es damals hieß, jetzt Open Science, gegründet. Und es hat sich so wunderbar entwickelt, dass wir schon mehr als 30.000 Leute, größtenteils Kinder, bei uns hatten und wir viele von denen schon weg schicken mussten, weil wir keinen Platz mehr hatten. Und jetzt, mit dieser privaten Förderung der OMV, konnten wir ein völlig neues und größeres Labor bauen. Jetzt haben wir wirklich eine fantastische Zukunft, wir können nun wirklich die Kinder, die das lernen wollen, für ganz Österreich mehr oder weniger betreuen."

Bis zu 30 Personen können im neuen Laborsaal nun in maßgeschneiderten Kursen molekularbiologische Methoden selbst ausprobieren. Da das Labor auch für chemische Experimente ausgestattet ist, werden derzeit unter der Mithilfe der Gesellschaft der Österreichischen Chemiker (GÖCH) Praktika entwickelt, um zusätzlich auch einen Fokus auf chemische Experimente zu legen. Warum sich die OMV entschieden hat, das IMBA großzügig zu unterstützen, erklärt der Generaldirektor der OMV, Dr...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use