Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

ASFINAG investiert 880 Mio. zur Erhöhung der Sicherheit: Seit 2001 vier Fünftel weniger Verkehrstote

05.03.2014

ASFINAG

Die ASFINAG investiert heuer 880 Mio. Euro in die Infrastruktur des Österreichischen Autobahn- und Schnellstraßennetz, im Mittelpunkt steht dabei die Erhöhung der Verkehrssicherheit, insbesondere im Tunnel. Bis 2019 sollen für die größtmögliche Sicherheit in 81 Tunnelanlagen 1,5 Mrd. Euro investiert werden. Dabei kommen High-Tech Systeme wie etwa der Thermoscanner zum Einsatz, welcher überhitzte Lkw vor dem Tunnel zum Auskühlen ableitet. Mit dem Bau von zusätzlichen Autobahnspuren sowie neuen Tunnelröhren sollen zudem die Kapazitäten im Bestandsnetz erhöht werden. Dazu der Vorstandsdirektor der ASFINAG, Klaus Schierhackl:

"Das ASFINAG Bauprogramm, das im System der ASFINAG durch Maut- und Vignetteneinnahmen inklusive der LKW-Maut finanziert wird, wird im Jahr 2014 880 Mio. Euro betragen. Diese 880 Mio. teilen sich auf 460 Mio. für die Instandsetzung des bestehenden Netzes inklusive der technischen Modernisierung wie Verkehersbeeinflussungsanlagen oder Projekte wie AKUT - Tunnelohren, die zukünftig auch akkustisch im Tunnel messen. Und 420 Mio. für Neubauprojekte, das sind die Projekte, die wirklich auf der grünen Wiese neu entstehen oder neue Tunnelröhren. Diese 480 Mio. sind um ca. 100 Mio. weniger als ursprünglich geplant waren."

Ursprünglich war das zusätzliche Budget für Bauvorhaben wie etwa einem Teilabschnitt des Tunnel Donau-Lobau, der Weinviertler Schnellstraße Hollabrunn - Guntramsdorf mit mehreren Umfahrungen sowie der Fürstenfelder Schnellstraße vorgesehen. Bei diesen Projekten kommt es nun jedoch zu Verzögerungen, so dass heuer keine Bauvorhaben gestartet werden können. Die Gründe dafür erklärt der ASFINAG Vorstandsdirektor Alois Schedl:

"Es gibt im Umweltrecht einige Entscheidungen in den letzten Monaten und Wochen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 22.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use