Demnächst auf O-TON.AT:

10% aller Spenden in Österreich sind Testamentsspenden: 2013 wurden 50 Millionen Euro vermacht

18.04.2014

Vergissmeinnicht.at

2013 haben die Österreicherinnen und Österreicher 50 Millionen Euro an gemeinnützige Organisationen in Form von Testamentspenden gespendet. Damit ist jeder zehnte Spendeneuro eine Testamentsspende. Und das obwohl noch nicht soviele Leute über diese Spendenform bescheid wissen und nur ein Drittel aller Österreicher überhaupt ein Testament machen. Günther Lutschinger, vom Fundraising Verband Austria, zeigt sich davon beeindruckt, dass diese Spendenform trotzdem immer mehr Anhänger findet:

„Grundsätzlich gibt es auch die Möglichkeit, dass Menschen nach ihrem Tod wirken können, indem sie entweder eine bestimmte Sache einer gemeinnützigen Organisation hinterlassen oder über das Testament, wo das gesamte freiwerdende Vermögen überantwortet wird. Beides nimmt in Österreich zu, immer mehr Menschen denken darüber nach nicht nur regelmäßig zu spenden, sondern darüber hinaus auch über den Tod hinaus zu wirken und eine Testmentsspende für eine gemeinnützige Organisation zu machen. Wir wissen vom letzten Jahr, dass ungefähr 50 Millionen Euro – jeder zehnte Spendeneuro – an eine gemeinnützige Organisation vererbt wurde.

Mittlerweile können sich rund acht Prozent vorstellen, eine gemeinnützige Organisation neben ihren Angehörigen im Testament zu bedenken. Wichtig dabei ist, dass man einige Grundregeln beachtet, damit die Spende dann auch tatsächlich den richtigen Empfänger erreicht:

„Uns ist es wichtig, dass wenn der letzte Wille in einem Testament festgehalten wird, dass das auch notariell beglaubigt und hinterlegt wird, vor allem deswegen, weil es wichtig ist, dass die richtige Organisation auch genannt wird...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 28.01.2023

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use