Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

„Neue Form des Analphabetismus“: Karas fordert Aktionsplan zur Förderung der Medienkompetenz

07.04.2014

S. Hofschlaeger/ pixelio.de

Bereits 53% der 3 bis 10jährigen nutzen das Internet. 90% der Jugendlichen zwischen 9 und 16 Jahren nutzen das Internet sogar täglich. Obwohl immer mehr Jugendliche und Kinder sich im Web bewegen, habe dieser Aspekt sowohl in der Bildungspolitik als auch im Bewusstsein der Eltern einen zu geringen Stellenwert, so Präsident des Österreichischen Hilfswerk Othmar Karas. Im Rahmen einer Pressekonferenz appellierte Karas an die Bundesregierung das Thema Medienkompetenz bei Kinder und Jugendliche nicht nur erkannt, sondern auch konkrete Maßnahmen umgesetzt werden müssen:

„Die Bundesregierung hat in Ihrem Arbeitsprogramm für die Jahre 2013 bis 2018 das Problem erkannt indem sie schreibt 'Förderung der verantwortungsbewussten Medienkompetenz durch die Weiterführung bestehender Projekte und Einrichtungen'. Erkannt ja, aber sehr schwach formuliert. Das wird zu wenig sein, denn Medienkompetenz ist eine Schlüsselkompetenz der Gegenwart und erst recht der Zukunft. Ich möchte auch nicht,d ass diese Frage in ein Ressort, in eine Schublade gesteckt wird. Wir verlangen einen Kompetenzcluster in der Bundesregierung, wo alle beteiligten Ministerien bis spätestens Jahresende einen Aktionsplan mit einem Zeitplan der Aktivitäten auf den Tisch legen, der diese allgemeine Formulierung in der Regierungserklärung umsetzt und konkretisiert.“

Um Kinder und Jugendlichen einen verantwortungsvollen Umgang mit Neuen Medien zu ermöglichen sei es außerdem zentral, auch PädagogInnen im Bereich der Mediennutzung zu schulen und das Thema nicht nur innerhalb eines Faches, sondern als Basiskompetenz quer durch alle Fächer in die Schulen einzuführen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use