Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Am 4. Juni ist Tag der Weiterbildung: Auch bei Erwachsenen Mängel beim Schreiben, Lesen & Rechnen

03.06.2014

Rainer Sturm / pixelio.de

Mehr als ein Drittel der Unternehmen stellen bei ihren Bewerberinnen und Bewerbern mangelnde Kenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen fest. Etwa 36 Prozent vermissen auch die notwendigen fachlichen Kenntnisse. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung von Führungskräften und Personalverantwortlichen in 500 heimischen Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern, die von der „Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung" anlässlich des österreichweiten Tages der Weiterbildung am 4. Juni in Auftrag gegeben wurde. Hannes Knett, Sprecher der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung, darüber, woran Bewerberinnen und Bewerber scheitern:

„Bei den Bewerberinnen und Bewerbern scheitert es oft zunächst an den Grundkenntnissen im Lesen, Schreiben und Rechnen. Wer das nicht einbringt ist zunächst draußen. Das ist die Eintrittsbarriere in den Arbeitsmarkt. Dann scheitert es oft an fachlichen Fähigkeiten, vielleicht weil es Bewerber und Bewerberinnen einfach probieren und schauen ob es funktioniert. Oder sie haben inhaltliche Defizite. Dann scheitert es oft an dem persönlichen Eindruck, den die Bewerber und Bewerberinnen in der Bewerbungssituation hinterlassen. Und es scheitert sehr oft auch an den formalen Bewerbungsunterlagen, die einfach mangelhaft sind.“

Überraschend ist, dass satte 88 Prozent der Befragten Bewerbungen von Frauen besser empfinden als jene von Männern. Ebenfalls besser beurteilt werden Bewerberinnen und Bewerber mit höherem Bildungsniveau. Weiterbildung ist aber nicht nur für Arbeitssuchende oder Menschen mit niedrigem Qualifikationsniveau wichtig, betont Knett:

„Weiterbildung ist unabhängig vom Erstausbildungsniveau wichtig...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use