Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

"Mentoring für MigrantInnen": Qualifizierte MigrantInnen sollen Fachkräftemangel entgegenwirken

10.06.2014

Um qualifizierten Personen mit Migrationshintergrund bessere Chancen am österreichischen Arbeitsmarkt zu ermöglichen und gleichzeitig dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, wurde 2008 das Programm "Mentoring für MigrantInnen" ins Leben gerufen. Die Wirtschaftskammer Österreich, die gemeinsam mit den Programmpartnern Österreichischer Integrationsfonds (ÖIF) und dem Arbeitsmarktservice das Programm ins Leben gerufen hat, zieht nach 1.000 erfolgreichen Mentoring-Paaren eine äußerst positive Bilanz. Ab Herbst wird das Programm weiter ausgebaut und soll laut der Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich, Anna Maria Hochhauser, "die Folgen der demographischen Entwicklung abfedern und die Versorgung der Betriebe mit geeigneten Arbeitskräften sicherstellen". Hochhauser:

"63 Prozent unserer österreichischen Unternehmen, und das sind fünf Prozent mehr als im Vorjahr, sagen, dass die mangelnde Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal die größte Bedrohung für die Weiterentwicklung des Unternehmens ist. Und das ist jetzt nicht nur die große Industrie sozusagen, sondern nach der KMU-Forschung Austria sagen auch 26 Prozent unserer Unternehmerinnen und Unternehmer im Gewerbe und Handwerk, dass der aktuelle Bedarf sehr, sehr hoch ist und derzeit in Summe vom Arbeitsmarkt nicht gedeckt werden kann. Der aktuelle Bedarf sind etwa 14.000 Stellen österreichweit, die im Gewerbe und Handwerk fehlen."

Rund 20 Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter sind Menschen mit Migrationshintergrund, die Erwerbstätigenquote liegt etwa bei 66 Prozent, bei Menschen ohne Migrationshintergrund liegt sie bei 74 Prozent. Die Gründe können laut AMS-Vorstand Johannes Kopf bei zu geringen Sprachkenntnissen liegen, genauso aber auch bei mangelnder Anerkennung von Qualifikationen oder fehlenden Netzwerken, welche oftmals wichtige Türöffner für den Zugang zum Arbeitsmarkt darstellen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use