Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Teure Nachhilfe im Sommer: 56.000 Familien zahlen 26. Mio. Euro im Jahr

08.08.2014

S. Hofschlaeger/pixelio.de

Jedes Jahr sind in Österreich rund 40.000 SchülerInnen nicht zum Aufstieg in die nächste Klasse berechtigt. Jene, die bei einer Nachprüfung noch eine Chance bekommen, verbringen oft den ganzen Sommer mit Lernen. Eine IFES-Befragung im Auftrag der Arbeiterkammer zeigt: Allein im Sommer geben Eltern für private Nachhilfe rund 26 Millionen Euro aus. Kurt Kremzar, Bildungsexperte der AK Wien:

„Haben während des Schuljahres etwa 19% der Kinder eine bezahlte Nachhilfe, so sind es im Sommer immerhin noch 7%. Das heißt es sind ungefähr 56.000 Familien, deren Kinder auch im Sommer eine bezahlte Nachhilfe konsumieren. Insgesamt sind das etwa 26 Millionen Euro, die die Eltern für Nachhilfe im Sommer ausgeben. Das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass etwa 35.000 Schülerinnen und Schüler jedes Jahr nicht zum Aufsteigen berechtigt sind und etwa 12.000 dürfen mit einem Nicht Genügend aufsteigen. Aber auch diejenigen machen eine Wiederholungsprüfung um den 5er auszubessern, sodass hier eine ganz beträchtliche Anzahl von Kindern da ist, die in den Sommerferien lernen müssen und ein Teil davon auch mit bezahlter Nachhilfe versuchen, die Wiederholungsprüfung zu schaffen."

An der IFES-Befragung im Auftrag der AK haben zwischen März und April 2014 österreichweit 3.000 Haushalte mit insgesamt 5.060 Schulkindern teilgenommen. Im Durchschnitt werden pro Familie 468 Euro für Nachhilfe ausgegeben: Ein Luxus, den viele sich nicht leisten können. Kremzar:

„In unserer Studie schauen wir natürlich auch welche Einkommensgruppe Nachhilfe für ihre Kinder bezahlt. Da sehen wir sehr stark, umso höher das Einkommen, desto höhere Ausgaben für die Kinder...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use