Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Autofahrer sind die Melkkuh der Nation: Geld mit Ersatzteilen und in Zukunft auch mit Daten

30.09.2014

I-vista/pixelio.de

Obwohl in unterschiedlichen Verpackungen, sind Autoersatzteile anderer Anbieter oft ident mit jenen der Autohersteller. Durch Vergleichen könn en Autobesitzer Geld sparen. Immerhin gibt der durchschnittliche Autobesitzer noch einmal soviel für Reparaturen aus, wie der Kaufpreis des Wagens ausgemacht hat. Rund 80 Prozent der Autoteile werden nicht von VW, Audi, Chrysler, oder anderen Autofirmen selbst gefertigt, sondern stammen von Zulieferern. Manche davon werden als Original Ersatzteile verkauft, andere kommen in den freien Verkauf. Wolfgang Dytrich ist Obmann der Kfz-Teilehändler in der Wirtschaftskammer Wien:

„Jeder Fahrzeugimporteur oder Händler der Fahrzeuge am Markt verkauft – sei es Opel, Ford, Mercedes oder BMW bietet Originalteile an. Gleichzeitig gibt es diese Teile aber auch im freien Ersatzteilhandel zu kaufen. Er ist qualitativ der gleiche, heißt aber nicht BMW, oder Mercedes Originalteil sondern entsprechend der Firma die das liefert Hengst, oder Look, oder Sachs Teil. Diese Teile werden am Markt gleichermaßen vertrieben.“

Dytrich empfiehlt den Kunden und Kundinnen in der Werkstatt nach Alternativen Teilen zu fragen. Die Qualität alternativer Ersatzteile kann man sich durch eine offizielle Bescheinigung bestätigen lassen. Vorsicht gilt bei Nachbauteilen: Während viele davon qualitativ hochwertig sind gibt es auch schlechtere darunter. Ein weiteres Thema, dass die Kfz-Teilehändler aktuell beschäftigt ist der sogenannte E-Call.  Ab 2017 werden alle Neuwagen in der EU mit Sim-Karten ausgestattet, die im Falle eins Unfalls automatisch einen Notruf absenden soll. Die Autohersteller arbeiten allerdings schon an weiteren Anwendungen. Hier haben die Teilehändler Datenschutzbedenken Dytrich:

„Wenn diese Sim-Karte im Auto ist, dann kann es sein, dass alle Autos vernetzt werden...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 22.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use