Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Ein Drittel der Berufstätigen ohne Weiterbildung: Neuer WIFI-Kurator fordert lebenslanges Lernen

10.11.2015

(c) WKÖ

Für 50 Prozent der ÖsterreicherInnen hat lebenslanges Lernen eine sehr wichtige Bedeutung. Gleichzeitig hat nur ein knappes Viertel (24 Prozent) die lebenslange Weiterbildung im eigenem Leben auch umgesetzt. So ein zentrales Ergebnis des vom IMAS-Institut durchgeführten und vom WIFI Österreich in Auftrag gegebenen Weiterbildungsbarometers 2015. Derzeit sind laut den befragten ÖsterreicherInnen die Themen Familie, Gesundheit und soziale Absicherung weitaus wichtiger als das Stillen des Wissensdurstes, weiß Studienleiter Paul Eiselsberg:

 

„Eines ist sicher klar, das Thema lebenslanges Lernen ist in den Lebenszielen der Österreicher nicht wirklich verankert. Wir sehen hier andere Aspekte: das harmonische Familienleben, das Thema Gesundheit, aber auch die soziale Absicherung sind deutlich vorrangiger. Die Frage des Wissensdurstes, die Innovationsbereitschaft und das lebenslange Lernen spielt in der Frage des eigenen Lebensziel eine untergeordnete Rolle. Ein zweiter Aspekt ist, auch wenn man insgesamt sagt, dass das lebenslange Lernen an sich wichtig wäre – für den Standort und den Wirtschaftsbereich – scheitern scheinbar viele Österreicher darin, das auch umzusetzen. Rund 53 Prozent der unselbstständigen Erwerbstätigen bilden sich regelmäßig bzw. häufig weiter, rund 37 Prozent eher weniger. Das liegt oft einerseits daran, dass der Zugang fehlte oder die Zeit, aber auch an einer gewissen Zufriedenheit, dass man schon einiges weiß und keine Weiterbildung mehr dazu machen muss.“

 

Etwa ein Drittel der Befragten (31 Prozent) hat noch nie an einer beruflichen Weiterbildung teilgenommen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 22.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use