Demnächst auf O-TON.AT:

„Schieflage des Ökosystems“: Schmetterlingssterben gefährdet österreichische Artenvielfalt

10.05.2016

makamuki0/ pixabay.com

Österreich weist im europäischen Vergleich eine besonders ausgeprägte Artenvielfalt bei Schmetterlingen auf, insgesamt sind hierzulande rund 4.070 unterschiedliche Arten registriert. Jedoch wurden die Lebensräume der Schmetterlinge nicht zuletzt durch landwirtschaftliche Intensivierungen, die voranschreitende Zersiedelung – also die Errichtung von Gebäuden außerhalb von Ortsteilen – und den allgemeinen Verlust artenreicher Blumenwiesen massiv eingeschränkt. Laut dem von der Stiftung „Blühendes Österreich" und Global 2000 in Auftrag gegebenen Berichts des Schmetterlingsexperten, Peter Huemer, seien momentan etwa 40 Prozent der Nachtfalterarten und 50 Prozent der Tagfalter in Österreich mehr oder weniger erheblich gefährdet. Dagmar Schratter, Vorstand der Stiftung „Blühendes Österreich" und Direktorin des Tiergartens Schönbrunn, veranschaulicht, wie ernst es um das österreichische Ökosystem tatsächlich steht:

„Noch zählt Österreich durch die Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen im mitteleuropäischen Vergleich zu einem der artenreichsten Länder und weist auch eine besonders ausgeprägte Artenvielfalt bei Schmetterlingen auf. Aber die biologische Vielfalt ist durch die negativen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auch bei uns in Österreich in Gefahr, wie es eben zum Beispiel der Verlust von blühenden Wiesen zeigt. 40 Prozent der Farn- und Blütenpflanzen gelten in Österreich als gefährdet. Auch 75 Prozent der verschiedenen Biotop-Typen – bei den Wiesen-Typen sind es sogar 90 Prozent - 3000 Tierarten in Österreich, davon alleine 2300 Insektenarten und davon wieder mehr als 50 Prozent der Tagfalter, werden in der sogenannten Roten Liste als gefährdet eingestuft...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 13.11.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use