Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Medikamentensicherheit im Fokus: Unsachgemäße Einnahme oder falsche Verschreibung als Gefahrenquelle

14.09.2016

© ÖÄK / Thomas Jantzen

Laut einer US-amerikanischen Studie kommen durch falsch verschriebene oder unsachgemäß eingenommene Medikamente in den Vereinigten Staaten mehr Menschen zu Schaden, als durch Verkehrsunfälle. Im Vorfeld des Tages der Patientensicherheit am 17. September, der heuer ganz im Zeichen der Medikamentensicherheit steht, haben sich heute (Mittwoch, Anm.) zahlreiche Vertreter aller im Gesundheitswesen beteiligten Gruppen an die Presse gewandt, um eine Diskussion zum Thema anzustoßen. Gastgeber war die Österreichische Ärztekammer. Präsident Artur Wechselberger darüber, wie leicht es in Sachen Medikation zu folgenreichen Kommunikationsfehlern kommen kann:

„Sie wissen gar nicht wie viele Patientinnen und Patienten mit der Aussage ‚zwei mal Eine’ nichts anfangen können. Ein Standardausdruck: Ich gebe jemanden eine Medikamentenschachtel und sage: Von diesen nehmen Sie zweimal eine. Wenn er nicht aufgeklärt und informiert ist, dann steckt er sie ein und geht bei der Tür hinaus. Wenn er das nächste mal kommt, dann sagt er: Ich habe alle beiden in der Früh genommen. Oder ich habe nicht nüchtern, oder nüchtern genommen. Das sind ganz kleine Informationen. Ganz zu schweigen von den Informationen, die man handschriftlich weitergibt, und die dann nicht lesbar, oder fehlinterpretierbar sind. Das sind Fehlerquellen, die es in der heutigen Zeit nicht mehr geben sollte. Das sind ganz, ganz wichtige, einfache Dinge, in einem sehr komplexen Thema.“

Max Wellan, Präsident der Österreichischen Apothekerkammer, weist auf die zahlreichen Medikamentenangebote im Internet hin, die jeder aus seinem Email-Spamordner kennt. 95 Prozent der so vertriebenen Medikamente seien gefälscht...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.02.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use