Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

30 Prozent in Österreich leiden unter Leberproblemen: Neues Probiotikum verspricht Abhilfe

29.09.2016

DarkoStojanovic/ pixabay.com

Bereits 30 Prozent der ÖsterreicherInnen leiden unter Leberproblemen, insbesondere unter der „Volkskrankheit" Leberzirrhose. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass vorrangig Alkohol die Leber schädigen würde, nimmt vor allem die Anzahl von Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber drastisch zu. Insbesondere übermäßiger Konsum von Zucker, Fett, zahlreichen Medikamenten, aber auch verschiedenen Viruserkrankungen, können die Funktion unserer Entgiftungszentrale massiv beeinträchtigen. Vanessa Stadlbauer-Köllner, Doktorin in der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie an der MedUni Graz, gibt einen Überblick, wie verbreitet Lebererkrankungen in der Bevölkerung tatsächlich sind:

„Man weiß vielleicht nicht, wie häufig die Leberzirrhose bereits auftritt. Jeder 370. Mensch hat eine Leberzirrhose. Wenn man beispielsweise jetzt überlegt, wie viel Facebook-Freunde ein jeder hat, werden da schon die einen oder anderen Leberzhirrotiker darunter sein. Viele wissen es nicht. 70 Prozent wissen zu jenem Zeitpunkt, wenn sie eine schwere Komplikationen der Leber erleiden, nicht, dass sie eine Leberzirrhose haben. Und die Leberzirrhose ist auch mittlerweile die zehnt-häufigste Todesursache in den westlichen Ländern. Die Menschen sterben dabei an vielen Komplikationen. Und je nach Grad der Leberzirrhose sterben bis zu 80 Prozent innerhalb nur eines Jahres. Also das bringt auch sehr viel Leid für die PatientInnen und die Familien mit sich."

Die Leberzirrhose ist das Endstadium sehr vieler chronischer Lebererkrankungen. In Österreich sowie in vielen anderen westlichen Ländern gibt es drei Hauptursachen dafür: Einerseits ist übermäßiger Alkoholkonsum dafür verantwortlich, zum anderen das sogenannte metabolische Syndrom, auch unter „Wohlstands-Erkrankung" bekannt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 14.07.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use