Demnächst auf O-TON.AT:

„Ständige Demonstrationen nehmen überhand“: Wiener ÖVP fordert Einführung designierter Demozonen

17.10.2016

© ÖVP

"Völlig überhand“ nehmen  „ständige Demonstrationen“ am Wiener Ring und in der Innenstadt, meint ÖVP-Wien Landesparteiobmann Gernot Blümel heute (Montag, Anm.) im Rahmen einer Pressekonferenz in einer Konditorei der Kette AIDA. Neben Sicherheitsfragen rückt Blümel auch den wirtschaftlichen Schaden in den Mittelpunkt, der für UnternehmerInnen in der Innenstadt durch Demonstrationen und damit verbundenen Sperren entstehe. Er fordert die Festlegung designierter Zonen, die für Demonstrationen zur Verfügung stehen sollen. Gernot Blümel:

„2015 hat es 101 Demonstrationen gegeben, bei denen die Ringstrasse zumindest teilweise gesperrt wurde. Seit 2010 haben sich diese Demos in Wien deutlich vermehrt. Damals ist es noch ungefähr jeden sechsten Tag zu einer Ringsperre gekommen. Mittlerweile ist es durchschnittlich jeder dritte, bis vierte Tag, wo der Ring zumindest teilweise gesperrt wurde. Demonstrationsrecht und Meinungsfreiheit sind Grundrechte in der Demokratie. Das steht außer Frage. Die Frage ist, ob Bademantel-Demos dem auch wirklich entsprechen, wenn dadurch andere Teile der Bevölkerung in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier geht es ja auch um Existenzen. Wir haben gehört, dass der Wiener Wirtschaftskammer eingemeldet wurde, dass an Tagen wo der Ring gesperrt ist, es teilweise zu 70-prozentigen Umsatzrückgängen kommt. Damit wird das eine Frage der Ausübungsmöglichkeit von wirtschaftlichen Unternehmen.“

Die Konditoreikette AIDA hat bereits im September eine Petition unter UnternehmerInnen der Wiener Innenstadt gestartet. Darin werden Bundes- und Stadtregierung aufgefordert, Demonstrationen mit erhöhtem Gefahrenpotential im Zentrum der Wiener Innenstadt nicht zu genehmigen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 28.01.2023

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use