Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

80% der in Supermärkten gekauften Kekse enthalten Palmöl: NGOs fordern mehr Transparenz

01.12.2016

© Global 2000 / Vanessa Böttcher

Pünktlich zur Weihnachtszeit veröffentlichen die Umweltschutzorganisationen Global 2000 und Südwind ihren sogenannten Kekse-Check. Die Untersuchung von 150 getesteten Keksen aus heimischen Supermärkten zeigte, dass rund 80 Prozent Palmöl enthalten. Nur zwei davon sind mit einem Label der Organisation Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) gekennzeichnet. Dies halten die NGOs für problematisch, da das Label garantieren soll, dass das enthaltene Palmöl unter umwelt- und menschenfreundlichen Umständen produziert wurde. Dr.in Nora Niemetz, Kampagnen-Mitarbeiterin SUPPLY CHA!NGE – Make Supermarkets Fair, fasst die Ergebnisse des Kekse-Checks zusammen:

„Ganz klar hat sich gezeigt, dass Palmöl omnipräsent ist. Nur einer von vier Keksen enthält nämlich kein Palmöl. Von den 80% der Kekse, die Palmöl enthalten – es sind um die 75-80 Prozent - ist es so, dass nur ein Bio-Keks und ein weiterer Keks ein palmölspezifisches Label tragen. Das sind zwei Kekse, von 150, die hier getestet wurden, die, wenn sie Palmöl enthalten, dann diese Label auch führen. Wenn jetzt der Kunde/die Kundin mehr darüber erfahren möchte, dann ist das sehr schwierig. Also entweder muss man sich dann durch Homepages klicken oder die RSPO Seite besuchen, um hier genauere Informationen zu erhalten.“

Durch die jährlich produzierten 65 000 000 Tonnen Palmöl werden Lebensräume von bedrohten Tierarten zerstört, riesige Flächen an Regenwald werden abgeholzt, es kommt zu vermehrtem CO2 Ausstoß und ebenso zum Landraub von Anbauflächen lokaler Kleinbauern. Indonesien und Malaysia sind davon besonders betroffen. Die Organisation Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) prüft daher die Herstellung von Palmöl und vergibt Zertifikate...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 18.06.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use