Demnächst auf O-TON.AT:

Neurologen loben heimische Schlaganfallversorgung: „Österreichs ist vorbildlich“

20.03.2017

Pixabay

Österreich macht sehr gute Fortschritte in der flächendeckenden Behandlung von Schlaganfällen. Das hat die Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) bei einer Pressekonferenz anlässlich Ihrer Jahrestagung in Villach bekannt gegeben und dabei verschiedene Schwerpunkte des bevorstehenden Kongresses vorgestellt. In Österreich erleiden pro Jahr etwa 24.000 Menschen einen Schlaganfall – dank einer nun österreichweit verfügbaren Behandlungsmethode können Betroffene vor schweren Folgeschäden und Behinderungen aufgrund ihres Schlaganfalls gerettet werden. Die sogenannte endovaskuläre Schlaganfalltherapie kann dabei bei den zehn Prozent der Patienten eingesetzt werden, denen mit den herkömmlichen Methoden bisher kaum geholfen werden konnte. Prim.a Univ.-Doz.in Dr.in Elisabeth Fertl, Präsidentin der ÖGN:

„Wenn die Versorgung rasch und gut abläuft, dann hat der Patient sehr gute Überlebenschancen und hat eine große Wahrscheinlichkeit, dass er dieses Ereignis ohne klinisch relevante Behinderung überlebt. Da gibt es eine „number needed to treat“, die wirklich sehr attraktiv ist. Damit ist die Anzahl der Patienten gemeint, die ich behandeln muss, damit einer ohne Behinderung überlebt. Das sind bei der endovaskulären Therapie im Schnitt 2,6. Also so eine wirksame Therapie gibt es wirklich selten. Allerdings ist diese Therapie sehr personal- und kostenintensiv und eine spitzenmedizinsche Leistung, die von der Infrastruktur große Vorleistungen abverlangt. Dadurch kann man sie nicht überall durchführen, sondern nur an bestimmten Zentren.“

Derzeit gibt es in Österreich 38 sogenannte ‚Stroke Units‘, also erste Anlaufstellen für Patienten mit Verdacht auf einen Schlaganfall...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use