Demnächst auf O-TON.AT:

Hoher Wert an Tritium im Wasser: GLOBAL 2000 fordert Entzug der Betriebserlaubnis für AKW Mochovce

26.04.2017

Exploder / pixabay

Nur 100 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt laufen im slowakischen Mochovce zwei Atomreaktoren sowjetischen Bautyps, zwei weitere Reaktoren stehen vor der Inbetriebnahme. Diese sind mittlerweile völlig veraltet und stoßen bereits jetzt eine große Menge an radioaktiven Stoffen aus, wie die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 heute, Mittwoch, anlässlich des 31. Jahrestages des Tschernobyl-Unglücks bekannt gibt. Das Abwasser dieser Reaktoren wird in das vier Kilometer entfernte Staubecken Malé Kozmálovce sowie den Fluss Hron geleitet und übersteigt laut durchgeführter Wasserproben einer spendenfinanzierten Organisation den Trinkwassergrenzwert von radioaktivem Wasserstoff Tritium um das 13-fache. Dr. Reinhard Uhrig, Anti-Atom-Sprecher von GLOBAL 2000, nennt die genauen Ergebnisse der Tests:

„Was wir jetzt festgestellt haben ist, dass auch der Ausstoß radioaktiver Stoffe der zwei bereits laufenden Reaktoren nicht unter Kontrolle ist. Es wird mehr radioaktiver Wasserstoff von diesen beiden Reaktoren abgegeben, als von baugleichen Reaktoren in Tschechien, in Dukovany. Jedes Jahr werden 10,8 Billionen, das sind 10,8 Millionen mal Millionen, radioaktive Zerfälle von radioaktivem Wasserstoff in den Fluss geleitet. Das ist mehr als aus den vier baugleichen Reaktoren in Dukovany herauskommt, dort sind es 8,9 Billionen, immer noch eine wahnsinnige Summe. Trotzdem kommt in Mochovce fast gleich das Doppelte raus, was in Tschechien rauskommt. Dieses Staubecken Male Kozmálovce bzw. der Fluß Hron sind vier Kilometer vom Atomkraftwerk entfernt. Das Wasser läuft dort mit 11.500 Litern pro Minute hinein und wird dort entsorgt. Wir haben sowohl im Staubecken, als auch in der Stauwehr gemessen und haben bei der Stauwehr festgestellt, dass der Wert 13-fach über dem Trinkwassergrenzwert von 100 radioaktiven Fällen pro Sekunde ist...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 28.01.2023

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use