Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Privatuniversitäten fordern Masterplan für den Hochschulbereich: 1.900 AbsolventInnen pro Jahr

20.06.2017

©Foundry | pixabay.com

Jährlich schließen in Österreich rund 1.900 Personen ein Studium an einer privaten Hochschule ab. Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die Industriellenvereinigung (IV) und die Österreichische Privatuniversitäten Konferenz (ÖPUK) präsentieren nun erstmals eine breitangelegte Studie unter dem Titel „Privatuniversitäten - Entwicklung und Ausblick“. Privatuniversitäten gibt es in Österreich seit Inkrafttreten des entsprechenden Gesetzes im Jahr 1999. Aktuell studieren 10.200 an Österreichs Privatuniversitäten. Studienautor Kurt Schmid:

„Die Privatuniversitäten machen etwa drei Prozent aller Studierenden aus. Wir haben einen Sektor, der sich etabliert hat, der aber nach wie vor ein vergleichsweise kleines Segment der österreichischen Hochschullandschaft bildet. Es gibt in Österreich 12, beziehungsweise seit kurzem 13 Privatuniversitäten.“

Im gesamteuropäischen Durchschnitt besuchen etwa sieben Prozent der Studierenden Privatuniversitäten, also mehr als doppelt so viele wie hierzulande. Hier will Karl Wöber, Präsident der ÖPUK, aufholen. Bis zum Jahr 2020 haben sich die Privatuniversitäten eine Marke von 15.000 Studierenden zum Ziel gesetzt. Erfreut zeigt sich Wöber über die Studienergebnisse, die seiner Ansicht nach einige Klischees widerlegen:

„Wir sehen in der Studie, dass hier bei den Privatuniversitäten eine sehr gute soziale Durchmischung der Studierenden vorliegt. Eine bessere soziale Durchmischung, als den Privatuniversitäten vielleicht in der Gesellschaft unterstellt wird. Wir haben überdurchschnittlich viele Frauen, ältere Studierende und Studierende aus dem Ausland. Betrachtet man den Bildungshintergrund der Studierenden aus dem Inland, dann zeigen sich hier fast idente Verteilungen der Studierenden zwischen den staatlichen und den privaten Universitäten...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use