Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

KMUs sehen Digitalisierung als Chance: "Arbeitsplätze verlagern sich"

14.09.2017

Dose Media / unsplash.com

Obwohl Klein- und Mittelständische Unternehmen(KMU) die aktuelle Lage als herausfordernd empfinden, lässt sich eine positive Entwicklung des Wirtschaftsumfeldes beobachten. Um mit der sich immer rascher fortschreitenden Digitalisierung mithalten zu können, plant jedes vierte KMU Investitionen. Eine Umfrage unter 900 österreichischen KMUs im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen ergab, dass Digitalisierung für 82% der Unternehmen mit einem Umsatz von 2-5 Mio. € und für 89% der Unternehmen mit einem Umsatz 5-50 Mio. € als Chance und nicht als Gefahr gesehen wird, so Stefan Dörfler, CEO Erste Bank:

"Die typische, Österreichern oft zugeordnete Pessimismussorge ist in diesem Fall überhaupt nicht gegeben. Ganz im Gegenteil, es wird wirklich als Chance gesehen, die Schritte zur Innovation wesentlich stärker vorantreiben zu können. Hier sehen wir wieder den gewissen Unterschied in der Kapazität. Er ist nicht ganz so stark, aber doch mit 7% statistisch signifikant. Die etwas größeren Unternehmen trauen sich mehr zu, Digitalisierung auch als Chance in ihrer Innovation und Weiterentwicklung nutzen zu könne als etwas Kleinere."

In Österreich gibt es 327.500 KMUs, die 99,7% der Unternehmen ausmachen. Als Erfolgsfaktor Nummer 1 sehen sie mit 97% ihre MitarbeiterInnen. Aber sind diese 3.561.000 Beschäftigten, davon 1.933.100 Unselbständige und 1.627.900 Selbständige, von der Digitalisierung und Automatisierung gefährdet? Stefan Dörfler:

"Auf Basis der Umfrage können wir dahingehend eine vorsichtige Entwarnung geben. Die große Sorge Digitalisierung frisst Arbeitsplätze ist so eins zu eins schlicht und ergreifend nicht berechtigt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 18.05.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use