Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

UNESCO-Welterbe bedroht: Neue Initiative gegen umstrittenes Heumarkt-Projekt gegründet

19.01.2018

(c)

Dem Historischen Zentrum Wiens droht die Aberkennung des Status als UNESCO-Welterbe. Grund dafür ist der geplante Neubau eines Hochhauses am Heumarkt. Bereits im Juni 2017 setzte die UNESCO Wien deshalb auf die Rote Liste der gefährdeten Welterbestätten. Bis spätestens 1. Februar hat Österreich nun Zeit der UNESCO zu berichten, wie es mit seinem Welterbe „Historisches Zentrum von Wien“ weiter vorgehen wird. Sollte die Stadt Wien nicht auf die Empfehlungen und Beanstandungen des UNESCO-Welterbe-Komitees eingehen, droht der Wiener Innenstadt und dem Belvedere die Aberkennung des Welterbe-Status. Eine Reihe von Bürgerinitiativen und Nichtregierungsorganisationen haben sich deshalb zur Initiative „Rettet das UNESCO-Welterbe ‚Historisches Zentrum von Wien‘!“ zusammengeschlossen und ein Memorandum zum Schutz des Weltkultur- und Weltnaturerbes Österreichs unterzeichnet. Christian Schuhböck, Generalsekretär der Alliance for Nature und Initiator der Initiative, über die Forderungen:

„Wir appellieren in Form dieses Memorandums an die Gesetzgeber und an die verantwortlichen Politiker auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene dafür Sorge zu tragen, dass erstens die Bestimmungen des Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt und deren Richtlinien in deren jeweiligen Rechts- und Verwaltungssysteme Eingang finden und von den politischen sowie behördlichen Organen tatsächlich umgesetzt werden, damit Schutz und Erhaltung in Bestand und Wertigkeit  des Weltkultur- und Naturerbes Österreichs, sowie dessen Weitergabe an künftige Generationen tatsächlich gewährleistet ist. Und dass zweitens alle erforderlichen Maßnahmen gesetzt werden, dass dem Historischen Zentrum von Wien der Welterbestatus nicht aberkannt und dessen Eintragung in die Rote Liste der gefährdeten Welterbestaätten aufgehoben wird...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 14.07.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use