Demnächst auf O-TON.AT:

Rund 500.000 Frauen in Österreich sind armutsgefährdet: Caritas ruft zu Spenden für #wirtun auf

07.03.2018

people-2563491_1920

Frauen haben im Vergleich zu Männern ein erhöhtes Risiko von Armut betroffen zu sein, in Österreich zählen laut Caritas 495.000 Frauen über 20 Jahren zur armutsgefährdeten Gruppe. Zur Unterstützung dieser Frauen startet die Caritas anlässlich des Weltfrauentages am 8.März einen Fonds unter dem Namen #wirtun. Der Fonds unterstützt Frauen in akuten Notsituationen durch Beratung und Notversorgung wie eigenen Obdachloseneinrichtungen, Mutter-Kind-Häusern oder Lebensmittelausgaben. Das Angebot soll der Nachfrage an Unterstützung entgegenkommen und den Betroffenen Mut machen, möglichst frühzeitig Hilfe anzunehmen. Angesprochen werden vor allem Frauen in schwierigen Familiensituationen, in finanziellen Notlagen mit Kind oder ohne festen Wohnsitz. Claudia Amsz, Leiterin mehrerer Mutter-Kind-Häuser der Caritas in Wien, erklärt, warum Frauen ein höheres Armutsgefährdungsrisiko haben:

„Frauen sind tatsächlich mehr von Armut betroffen als Männer. Frauen verdienen immer noch um 38 Prozent weniger als Männer, die durchschnittliche Pension von Frauen beträgt 970 Euro, Männer kriegen im Vergleich 1.550 Euro Pension. Also die Armut der Frauen ist tatsächlich eine größere und sie sind stärker davon betroffen. Wenn man das Durchschnittseinkommen einer armutsgefährdeten Frau heranzieht, bleiben ihr nach Abzug von Miete und Heizkosten 8,80 Euro am Tag über, da sind Lebensmittelkosten noch nicht miteinbezogen. Das heißt, wenn man weiß wie teuer Wohnung und Lebensmittel sind, bleibt fast nichts mehr zum Leben über, von Luxus kann man da gar nicht erst sprechen.“

Viele armutsbetroffene Frauen leiden nicht nur unter ihrer finanziellen Situation, sondern auch unter den Umständen in Sozialeinrichtungen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 23.06.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use