Demnächst auf O-TON.AT:

ÖH Studie zeigt große Akzeptanz für Demokratie: Toleranz gegenüber Anderen nimmt ab

14.03.2018

congerdesign / pixabay.com

Unter den Studierenden in Österreich herrscht eine große Akzeptanz gegenüber der Demokratie als beste Staatsform. Die Zahl der StudentInnen welche eine autoritäre Regierungsform befürworten nimmt jedoch zu.  Das zeigt eine aktuelle Studie des Wiener Institut für Arbeitsmarkt- und Bildungsforschung (WIAB) welche von der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) in Auftrag gegeben wurde. Insgesamt wurden 2.650 StudentInnen in Österreich befragt, darunter auch Studierende aus dem Ausland. Neben dem Demokratiebewusstsein wurde ebenso die Toleranz gegenüber Anderen und das nationale Geschichtsbild abgefragt. 2011 wurde bereits eine ähnliche Umfrage durchgeführt, so konnten die Ergebnisse verglichen werden. Dr.in Petra Ziegler vom WIAB fasst die zentralen Ergebnisse der Studie zusammen:

„Es zeigt sich, dass die Demokratie weiterhin die mit Abstand beliebteste Regierungsform bei den Studierenden in Österreich ist. Trotzdem zeigt sich eine Tendenz, dass man eben auch stärker Experten und Expertinnen in Rollen sehen will und eben auch eine steigende Zustimmung zur starken Führungspersönlichkeit. Generell zeigt sich auch, dass die Toleranz gegenüber Anderen im Abnehmen begriffen ist. Weniger gegenüber Juden und Jüdinnen, die ist relativ und positiv. Gegenüber Muslimen, Muslimas und allgemeiner gegenüber Zuwanderern und Zuwanderinnen zeigt sich hingegen schon, dass sich Einstellungen ändern und dass es hier eine Richtungsänderung hin zu sinkender Toleranz gibt. Das Geschichtsbewusstsein ist relativ ausgeprägt und auch konstant im Vergleich zu 2011. Unterschiede zeigen sich über die ganze Studie hinweg nach Geschlecht. Frauen befürworten positiv formulierte Aussagen deutlich stärker und lehnen negative deutlich stärker ab...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 23.06.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use