Demnächst auf O-TON.AT:

Oberösterreich als Forschungsstandort gestärkt: AIT übernimmt 51% an PROFACTOR

19.06.2018

AIT Austrian Institute of Technology GmbH/APA-Fotoservice/Greindl Fotograf/in: Philipp Greindl

Das Austrian Institute of Technologie (AIT), Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung, hat 51 Prozent an der in Steyr ansässigen Forschungsschmiede PROFACTOR übernommen. Ziel ist es, den künftigen Herausforderungen in der Digitalisierung und in der Industrie 4.0 besser zu begegenen und die großen Synergien in einer langfristigen und strategischen Zusammenarbeit zu nutzen. Für den Landeshauptmann-Stellvertreter und Öberösterreichischen Wirtschafts- und Forschungsreferenten Dr. Michael Strugl ergibt sich aus der Übernahme eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten:

„Gerade der oberösterreichische Standort ist auf Spitzenforschung angewiesen. Das AIT ist sicherlich die Leitgesellschaft diesbezüglich in Österreich und damit haben wir nicht nur zusätzliche Zugänge - nicht nur zu Mitteln des Bundes, nicht nur die Anbindung an die technische Universität Wien - sondern, wir ergänzen uns auch sehr ideal in unseren Forschungsfeldern. Auch PROFACTOR hat im Bereich der Automatisierung und der Assitenzsysteme eine Kernkompetenz entwickelt. Die Spezialität am oberösterreichischen Standort ist, dass wir sehr industrienahe und sehr schnell auch mit der Forschung und Entwicklung in den Markt kommen.“

In zukunftsweisenden Kompetenzfeldern soll am Standort Steyr weiter investiert werden, um gemeinsam in strategischen Bereichen in die internationale Top-Liga vorzudringen. Die Region Steyr soll zu einem international sichtbaren Forschungsknotenpunkt im Bereich Automatisierung und Assistenzsysteme ausgebaut werden. Landeshauptmann-Stv. Strugl:

„Was die Forschungsquote betrifft sind wir ein bisschen über dem österreichischen Wert, streben - noch weiter darüber hinaus - vier Prozent an...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 03.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use