Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Awareness-Monat „Multiples Myelom“: Fortschritte in der Tumortherapie

02.03.2023

National Cancer Institue

Multiples Myelom, auch als Plasmozytom oder Kahler-Krankheit bezeichnet, ist eine bösartige Erkrankung des Knochenmarks. Hierbei kommt es zur unkontrollierten Vermehrung von Plasmazellen, die normalerweise für die Produktion von Antikörpern im Körper zuständig sind. Durch die Vermehrung dieser Zellen wird das Knochenmark geschädigt und es kommt zu Knochenschmerzen, Brüchen und einer erhöhten Infektanfälligkeit. Müdigkeit, Blutarmut und Gewichtsabnahme können Symptome sein, die lange Zeit unerkannt und unbehandelt bleiben. Univ.-Prof. Dr. Gabriela Kornek, Ärztliche Direktorin des AKH Wien und Präsidentin des Vereins „Leben mit Krebs“:

„Also die Erkrankung erkennt man entweder durch eine Blutabnahme, klassischerweise sieht man das im Blutbild oder in der Eiweiß-Fraktion, da wäre auch eine Früherkennung möglich. Sehr viele Patienten kommen aber tatsächlich erst mit Knochenschmerzen über den Orthopäden und meistens dann schon in einem Stadium, das fortgeschritten ist zur Diagnose. Natürlich ist es so, je früher man die Erkrankung erkennt, umso besser ist sie heilbar. Sehr gut behandelbar ist sie auch im fortgeschrittenen Stadium, nur ist dann nicht die Heilung das Ziel, sondern eine Chronifizierung der Erkrankung.“

Dank neuer Therapien können Patient:innen mit Multiplem Myelom heute länger und vor allem mit einer besseren Lebensqualität leben. Eine wichtige Gruppe von Medikamenten sind die sogenannten Proteasominhibitoren, die die unkontrollierte Vermehrung der Plasmazellen unterdrücken und das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen können. Auch die Immuntherapie, bei der das körpereigene Immunsystem zur Bekämpfung der Krebszellen aktiviert wird, hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 18.06.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use