Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

08.01.07 - Gastinger: "Politik muss sich mit neuen Lebensrealitäten auseinandersetzen!"

08.01.2007
{mosimage}Die „Mutter-Vater-Kind-Familie“ ist laut (noch-) Justizministerin Karin Gastinger immer noch das Ziel aller Menschen, die Realität zeigt jedoch, dass die Statistik dagegen spricht. Die Scheidungsraten wachsen weiter an, immer mehr Kinder wachsen mit einem allein erziehenden Elternteil auf. Doch auch die gleichgeschlechtlichen Partnerschaften bedürfen einer neuen politischen Betrachtung und Akzeptanz. Karin Gastinger hat deswegen heute ein zukünftiges Reformvorhaben diesbezüglich vorgestellt.

„Ich glaube, dass es notwendig und an der Zeit ist, dass sich auch die Politik mit den neuen Lebensrealitäten auseinandersetzt, dass die Mutter-Vater-Kind-Familie immer noch unser aller Ziel ist, aber die Realität sieht leider anders aus.“, so Gastinger.

Ein Reformvorhaben diesbezüglich ist die Erweiterung der Rechtswirkungen von Beziehungen zwischen den Kindern eines Ehepartners und einem neuen Ehepartner (Patchwork-Familien). Auch der Begriff „Lebensgemeinschaft“ soll dabei legal definiert werden. Aber auch im Kampf gegen Diskriminierung von Gleichgeschlechtlichen Partnern soll es neue Partnerschaftsmodelle geben, so liegt dem Parlament ein Gesetzesentwurf von Ministerin Gastinger vor, der eine völlige Gleichbehandlung von Gleichgeschlechtlichen (Ehe-)Partnern vorsieht. Für Gastinger selbst bedeutet dieser Entwurf die vorläufig letzte politische Tätigkeit, einer Tätigkeit in der Privatwirtschaft sieht sie optimistisch entgegen:

„Ich werde aller Wahrscheinlichkeit nach am Donnerstag mein Amt übergeben, und danach in die Privatwirtschaft wechseln. Mir ist jedenfalls dabei wichtig, dass ich eine zukünftige Tätigkeit ausüben werde, die sich mit meiner Familie vereinbaren lässt...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use