Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

02.02.07 - Ein "plus" von 2,7 Prozent: Tourismus weiterhin Jobmotor!

02.02.2007
{mosimage}Gegenüber dem 2005 waren im Jahr 2006 ca. 168.000 Menschen im heimischen Tourismus beschäftigt, das ist eine Steigerung um 2,7 Prozent, ca. 4.400 Arbeitskräfte mehr als im Jahr davor. Einziger Wermutstropfen: Die Zahl schließt auch die Teilzeitarbeiter und Saisonarbeiter mit ein.

„Die Beschäftigungslage hat sich sogar weiterentwickelt, ich sehe dies natürlich sehr erfreut, was die Beschäftigungslage betrifft, jedoch ist aber auf der anderen Seite in den letzten Jahren feststellbar, dass es nicht immer Vollzeitbeschäftigte waren, sondern sehr oft auch atypisch Beschäftigte, also Teilzeitarbeiter!“, betont Rudolf Kaske, Vorsitzender der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft „vida“.

Gerade der Tourismusbereich weist eine doppelt so hohe Zahl an atypisch Beschäftigten Arbeitskräften auf, als in allen anderen Bereichen. Insgesamt gesehen, sei, so Kaske weiter, die Tourismusbranche nach wie vor ein absoluter „Jobmotor“. Neben der steigenden Zahl an Arbeitskräfte kann man sich auch über eine steigende Anzahl von Nächtigungen im Tourismus freuen:

„In den Monaten November/Dezember hat es hier eine Steigerung um 3,9% gegeben, auch im Umsatz konnte die Zahl auf 5,5% gesteigert werden. Das ist natürlich auch eine besondere Motivation für die kommenden Lohn- und Kollektivvertragsverhandlungen!“, so Kaske.

Die Euphorie war zu Beginn der Wintersaison jedoch mehr als gedämpft, hat doch das milde Klima viele Wintertourismusregionen das Schlimmste befürchten lassen. Die Lage diesbezüglich hat sich aber, so Kaske, deutlich entspannt. Ein deutlich gewichtigeres Thema sei hier eher die benachteiligte Situation für Arbeitnehmer im Tourismus:

„Nicht nur was das Thema Bezahlung betrifft, sondern auch die Rahmenbedingungen, dass Arbeitnehmer hier noch immer benachteiligt sind, wird von uns mit der neuen Bundesregierung diskutiert werden!“, verspricht Kaske...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use