Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

29.03.07 - Reaktionen auf die Budgetrede

29.03.2007
Nach der heutigen Budgetrede des Finanzministers Wilhelm Molterer sieht sich die Opposition in ihrer Kritik bestätigt. Die ÖVP hält den Haushaltsplan für zukunftsweisend. Nur der SPÖ-Klubobmann Josef Cap scheint sich  nicht ganz sicher zu sein.

Der Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, meint: „Dieses priesterliche Auftreten des neuen Finanzministers ist entbehrlich. Nach der Badehosen-Glamour-Aura von Grasser bekommen wir nun salbungsvolle Worte, die den Zahlen nicht entsprechen.“

Auch  FPÖ-Klubobmann Heinz-Christian Strache stößt sich an Stil  und Inhalt der Rede. Er sieht nur eine Fortsetzung des schwarz-orangen Kurses:

„Das waren nur Schlagwörter und Plattitüden: Zukunft, Hoffnung und so weiter. Inhaltlich wir der eiskalte Kurs der letzten Jahre fortgesetzt. Man hat den Eindruck als wäre die SPÖ bloß Juniorpartner.“

Peter Westenthaler, Klubobmann des BZÖ, sieht das ähnlich wie sein blauer Kollege. Er sieht Belastungen und fordert Entlastungen:

„Eine Sammlung von Floskeln und Worthülsen .Hier kommt die größte Belastungswelle die es je gegeben hat. Das Gebot der Stunde wäre eine Steuerreform und keine Erhöhungen.“

Zufrieden hingegen ist Fritz Neugebauer, Chef der Beamtengewerkschaft(GÖD) und ÖVP-Nationalrat. Er sagt:

„Das ist ein sehr stark zukunftsorientiertes Budget. Ich bezeichne es als enkeltauglich...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use