Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

27.03.07 - Einlagen bringen mehr Rendite, Kredite werden teurer!

27.03.2007
In Folge der Leitzinserhöhungen, die die Europäische Zentralbank zwischen 2005 und 2006 durchgeführt hat, sind laut Peter Zöllner, Direktor der Österreichischen Nationalbank, die Kundenzinssätze der österreichischen Banken deutlich angestiegen. Für Privatkunden wirkt sich diese Zinssteigerung dabei spürbar in privaten Einlagen und Krediten aus.

„Die Europäische Zentralbank hat letztes Jahr die Zinsen um ungefähr 1,5 Prozentpunkte angehoben. Wir haben uns angesehen, wie die österreichischen Banken diese Zinsen weitergegeben haben, und man sieht, dass sie, speziell bei den Krediten, aber auch bei den Einlagen, an die Kunden weitergegeben wurden.“, berichtet Aurel Schubert, Direktor der Hauptabteilung der Österreichischen Nationalbank.

Lediglich die Zinsen für Wohnbaukredite sind nicht gleichsam mit den anderen Kreditformen angestiegen, bedingt durch die wettbewerbsbedingte, langsamere Weitergabe der Zinssätze, weshalb private Haushalte hier noch profitieren können. Für Privateinlagen und herkömmliche Kredite gibt es jedoch markante Auswirkungen:

„Wenn ich ein Einleger bin, habe ich den Vorteil, dass ich höhere Zinsen auf meine Einlagen bekomme, die Zinsen waren ja sehr niedrig, weil die Zinssätze der Europäischen Zentralbank ja fast historisch niedrig waren, also als Einleger bekomme ich jetzt schon eine bessere Rendite, natürlich, als Kreditnehmer muss ich auch mehr zahlen, dass ist die Kehrseite der Medaille!“, erläutert Schubert.

Positiv beurteilt Schubert die erfolgreiche Entwicklung österreichischer Banken in Zentral- und Osteuropa...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.04.2024

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use